Die Euro 2012 am Adlerweg genießen

------
Georg

Ob beim Drachenfliegen, beim Biken, beim Snowboarden oder bei der... Zum Autor

Als eingefleischter Fußballfan, der während der Europameisterschaft eine Wanderung mit Hüttenübernachtung machen möchte, hat man es im Moment nicht leicht. Es stellt sich nämlich die Frage, ob man auf einer Alpenvereinshütte am Abend auch das Spiel seiner Lieblingsmannschaft verfolgen kann. Man kann. Und zwar am Solsteinhaus im Karwendel.

 

Solsteinhaus 1806m

 

Robert, der Hüttenwirt des Solsteinhauses bietet dieses Service für seine Wanderer schon seit einigen Jahren an, immer zur Zeit einer Fußball WM oder EM. Im Seminarraum dieser neu umgebauten und sehr komfortablen Alpenvereinshütte kann man auf einem großen Flatscreen alle Spiele der EM verfolgen.

 

 

Das Solsteinhaus erreicht man am leichtesten von Hochzirl aus. Hierher gelangt man entweder mit dem Auto (Abzweigung in Zirl, ca. 10 km westlich von Innsbruck) oder mit der Mittenwaldbahn (Station Hochzirl). Auf der vierzehnten Etappe des Adlerwegs kommt man in rund 3 Stunden zum Solsteinhaus. Zunächst wandert man auf Steigen und Forstwegen bis zur Materialseilbahn. Die restlichen 400 Höhenmeter zieht ein schöner Steig durch Wald- und Almgelände hinauf zur weithin sichtbaren Hütte. Am nächsten Tag kann man auf der selben Route wieder nach Hochzirl absteigen. Ich empfehle aber den Weg über die Eppzirler Scharte und die Eppzirler Alm bis Gießenbach zu nehmen (Etappe 15 des Adlerwegs).

 

Eppzirler Scharte

 

Rund dreieinhalb Stunden braucht man für diese Route. Eine Einkehrmöglichkeit gibt es auf der idyllisch gelegenen Eppzirler Alm. Von Gießenbach erreicht man den Ausgangspunkt in Hochzirl in einer 20 minütigen Bahnfahrt auf der spektakulären Strecke der Mittenwaldbahn (Fahrplanauskunft hier).

 

Eppzirler Alm

1 Kommentar