Meine Top 5 Radrouten in Tirol (für Genuss Radfahrer)

------
Eckard

Eckard Speckbacher ist viel unterwegs: in großen Städten, fernen... Zum Autor

Empfehle hier meine persönlichen  Lieblingstouren, die genussvoll mit einigen Stopps ohne Leistungszwang in einem Tag einfach zu bewältigen sind. Viele Touren bieten Verlängerungsmöglichkeiten bzw. einen früheren Ausstieg. Es handelt sich hier um  Ideen zur Tourenplanung ohne konkrete Höhenmeter und Kilometer Angaben . Alle Touren verlaufen entlang von Radwegen oder ganz schwach befahrenen Nebenwegen, sind für MTB’s geeignet (nicht unbedingt alle fürs Rennrad) und sind in wunderschöner Umgebung (Tirol halt:-)). Genaue Toureninformationen findet ihr auch unter www.bike.tirol.at.

1. Von Jenbach zum Achensee

Von Jenbach bis nach Wiesing und entlang des Radwegs nach Eben (schöne Kirche) und weiter nach Maurach und entlang vom Seeufer nach Achenkirch. Für die Sportlichen geht’s weiter nach Steinberg und  dann entlang der Brandenberger Ache zurück ins Inntal nach Kramsach. Den landschaftlichen Höhepunkt erlebt man auf jeden Fall entlang der Fahrt am Ufer von Tirol’s größtem See.

2. Rundreise um den Wilden Kaiser

Einer meiner absolut liebsten Touren: von Kufstein starten, Richtung Ebbs (alles Radweg) Richtung Walchsee (Zeit nehmen für einen Sprung in den See), weiter nach Kössen, Schwendt und dann St. Johann. Von dort entweder weiter Richtung Kitzbühel und von dort z. B. mit dem Zug nach Wörgl oder von St. Johann dann mit dem Rad nach Wörgl (nur mehr für die sehr Ehrgeizigen).  Charakteristik: fast alles Radwege oder schwach befahrene Nebenstraßen, besonders das Plateau am Walchesee ist landschaftlich traumhaft schön, sehr schöne Moorgebiete, besonders schöne finde ich auch die Fahrt von St. Johann nach Kitzbühel unterhalb des Kitzbühler Horns. Und als Höhepunkt hat man natürlich immer den Wilden Kaiser in Sichtweite. Schöner Abschluss der Tour ist auf jeden Fall der Schwarzsee.

3. Zillertal Tour

Sehr schön finde ich die Fahrt von Strass (oder Jenbach bei Zuganreise) Richtung Fügen, Kaltenbach, Stumm, Zell bis Mayrhofen. Die Streckenführung des Radweges ist ausgezeichnet abseits der Straße meist entlang des Zillers, ebenso die Wegbeschaffenheit. Meine Lieblingseinkehr im Zillertal ist in Stumm (ca. 5 min. vom Radweg entfernt) der Gasthof Linde.  Empfehlenswert finde ich auch eine Stärkung in der Erlebnissennerei in Mayrhofen. Rückfahrt auch mit der Zillertalbahn von Mayrhofen möglich (kostenloser Fahrradtransport).

4. Tour am Mieminger Plateau

Start von Telfs Richtung Wildermieming und dann am Waldrand entlang nach Obermieming, Barwies und Obsteig. Wunderschönes Plateau, traumhafte Bergblicke, angenehm und leicht zum Radeln. Empfehlenswerte Einkehr beim Gasthaus  Arzkasten (direkt am Radweg) und bei der Konditorei Maurer in Mieming.

5. Entlang des Lech

Einer der absoluten landschaftlichen Höhepunkte ist eine Tour von Reutte entlang des Lech Richtung Elbigenalp bis nach Steeg. Idyllische Dörfer (Lüftlmalerei, Schnitzkunst), Europas größter unverbauter Wildfluss und eine „oscarverdächtige“ Natur/Bergkulisse begleiten bei dieser Tour. Ohne große Anstrengung für eine Tagestour zu bewältigen.

2 Kommentare

  • Martin
    Sehr schön ist auch die Halltal-Strecke zu St. Magdalena bzw. Herrenhäuser incl. 32 % Steigung am Bettelwurfeck --> http://www.hall-wattens.at/de/moutainbiken-tour-herrenhaeuse.html
  • Siegfried Thalhammer
    Rennrad Wege geteert