Stuibenfall: Ausflugstipp für heiße Tage

------
Eva

Mit der Kamera in der Hand entdeckt Eva Thöni Tirol. Die... Zum Autor

An heißen Sommertagen muss man (normalerweise) früh aus den Federn, um beim Aufstieg auf einen Gipfel nicht der prallen Mittagssonne ausgesetzt zu sein. Normalerweise, denn mein Tipp für Langschläfer: eine kurze Wanderung entlang des Stuibenfalls!

Update: Der Wanderweg ist derzeit zwischen der 2. und 3. Plattform gesperrt.

Blick auf den Stuibenfall

 

Der Stuibenfall ist Tirols größter Wasserfall (159 Meter Fallhöhe!) und besonders an heißen Tagen perfekt für einen Ausflug geeignet. Er liegt in Umhausen im Ötztal und ist mit dem Auto von Innsbruck aus in einer knappen Stunde erreichbar (genügend Parkplätze sind vorhanden).

Bergauf entlang des Horlachbach

 

Vorbei am Ötzi-Dorf führt zuerst ein breiter Weg zum ersten Aussichtspunkt, danach ein schmaler Steig rechts entlang des Stuibenfalls nach oben. Der Steig führt durch den Wald und ist somit, je nach Tageszeit, angenehm schattig. Zudem gibt der Wasserfall immer wieder kühle Luft und auch ein paar Wassertropfen ab. Auf den Aussichtsplattformen kommt man dem Wasserfall, wenn man möchte :), auch ganz nahe.

Erfrischung am Rand des Stuibenfalls

 

Oben angekommen belohnt dann der Ausblick auf die umliegende Bergwelt, sowie der Blick hinab (wer sich denn traut), für die Anstrengungen. Die gemütliche Wanderung, inklusive Pausen bei den Aussichtsplattformen, dauert bergauf etwa 1,5 Stunden. Ganz in der Nähe (5 Minuten Fußweg) ist ein Tiroler Wirtshauskultur Betrieb: Gasthof Stuibenfall, der zu einer Rast einlädt (hier gibt es auch hausgemachten Holundersaft ;) ).

Ausblick von Plattform 5

 

Eroberer können den Stuibenfall übrigens auch am Klettersteig erklimmen.

Wer dann immer noch nicht genügend Abkühlung gefunden hat: unten angekommen lädt der Badesee noch zum Schwimmen und Sonne genießen ein.

1 Kommentar

  • weigi
    nicht zu vergessen eine einkehr im gasthof stuibenfall (oben) - mitgliedsbetrieb der tiroler wirtshauskultur!