Die Herbst Challance – Scott Nordkette Singletrail

------
Flow Sister

Von: Sabine Oswald

Motiviert von den Leistungen der Jungs und Mädels beim Nordkette Downhill.Pro wollten wir es ebenfalls wagen: Befahrung des Scott Nordkette Singletrails in Innsbruck ohne tausend Stürze, Schiss und Schieben!

Hier ein paar Worte von Tag 1:

Sophie und ich waren bereit und motiviert…. Hinein in die Gondel der Innsbrucker Nordketten Bahn und hoch zur Seegrube… Wir blicken auf eine einmaligen Bergkulisse direkt oberhalb des Stadtzentrums von Innsbruck – soweit ganz einfach und sehr schön! ;-)

Dann ging es los: Der Scott Nordkette Singletrail ist eine der steilsten und schwierigsten Downhillstrecken Europas. Mit einer Länge von 4,2 fahrtechnisch äußerst anspruchsvollen Kilometern, mehr als 1030 Höhenmetern zwischen Start und Ziel und einem Gefälle von bis zu 36 Grad, gilt die Strecke in den Tiroler Alpen zurecht als steil, schwierig und enorm strapaziös. Wir hatten schwer zu kämpfen – die Strecke nagt am Bikeego ;-)

Nach Passagen wie der „Schleuder“, dem „3er Stützen Alptraum“ oder dem „Schlammtango“ brennen die Unterarme und der Bremsfinger versagt… Das Lächeln im Gesicht ist allerdings breiter denn je, denn erstens ist das echtes Training für jeden technisch begeisterten Biker, zweitens ist der Trail eine echte Herrausforderung inkl. genügend Adrenalin und drittens ist die Aussicht wirklich gewaltig!

 

Der erste Versuch ist geschafft! Resultat: Kleinste Erfolge und Stürze, Schiss und Schieben ;-) Oje!             Wir bleiben dran, das wird schon!

 

Infos:

Der Trail ist voraussichtlich noch bis Ende Oktober befahrbar. Die Nordkette Bahn befördert die Bikes. Parken kann man auf der Hungerburg (Höhenstrasse 145, Innsbruck) – kostenlos wenn man Liftticket kauft. Bikes und Ausrüstung verleiht der Fachhändler „Die Börse“ in der Stadt (Leopoldstrasse 4). Den Tag gemütlich ausklingen lassen, kann man im Lokal „Wolke 7“ direkt beim Lift. Mehr Infos unter: www.nordkette-singletrail.at

Keine Kommentare