Das perfekte Wochenende im Gradonna Mountain Resort in Kals – Osttirol

Aktualisiert am 05.07.2017EckardEckard

Schon lange habe ich kein so gutes Hotel mehr entdeckt! Aber der Reihe nach. Anfänglich überwog die Skepsis. In einem kleinen Dorf wie Kals am Fuße des Großglockners einen so riesigen Komplex hinzustellen war für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Aber nur ein Test vor Ort kann schließlich überzeugen und er tat es. Und hier die Höhepunkte, warum ich beim Erzählen sofort ins Schwärmen komme:

  1. Die Aussicht von den Zimmern ist einfach umwerfend!! Auch als Tiroler bekommt man bei diesem Ausblick weiche Knie. 100 Punkte vom Stand weg.
  2. Das Personal: Zuvorkommend, charmant, nicht nur bemüht sondern viel mehr. Es wird gleich alles in die Tat umgesetzt was sich der Gast so wünschen könnte. War einmal zu früh vor dem Hallenbad und es wurde prompt nur für mich 45 min. vor der offiziellen Öffnung aufgesperrt. Die Geschichten ließen sich weiter so positiv fortsetzen. Zusammengefasst: Man fühlt sich von der ersten bis zur letzten Minute rundherum wohl.
  3. Das Essen: Das Frühstück ist ein Traum – da muss man schon einmal 2 Stunden einrechnen, damit man das ausgiebig genießen kann. Das Abendessen mit seinen 5 Gängen ist eine Überraschung und begeisterte jeden Tag.
Traumkulisse vom Start weg

Traumkulisse vom Start weg

Der Wellnessbereich, die super schönen Zimmer und der großzügige Bereich wie Lobby oder Bar im Hotel provozieren einen inneren Konflikt: soll ich im Hotel bleiben oder nach draußen gehen?

Da macht auch Sport Spaß - man kann auch von Staunen sprechen

Da macht auch Sport Spaß – man kann auch von Staunen sprechen

Tipp: wenn möglich ein Zimmer oder Suite im Turm so weit oben als möglich buchen. Die Aussicht ist noch einmal besser und die  Infrarotkabinen erlauben einen Blick auf die Berge. Ganz großes Theater! Ich persönlich bevorzuge den Herbst oder das Frühjahr für entspannende Tage im Gradonna. Viel perfekter und entspannter kann ein langes Wochenende nicht sein.

Und auch der Blick aus dem Bad ... ohne Worte

Und auch der Blick aus dem Bad … ohne Worte

Eckard

Eckard Speckbacher ist viel unterwegs: in großen Städten, fernen Ländern und natürlich in Tirol. Er ist auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen: Geheimplätze, Restauranttipps und Hotels mit Charme werden von ihm entdeckt.

Zum Autor »

3 Kommentare

Ina Kirsch

Du sprichst mir aus der Seele, genauso ging es uns auch! Wir kommen auf alle Fälle wieder dort hin.....;-)))

Michael

Was sind denn Infrarotkabinen? Sind die auf dem Zimmer? Macht jedenfalls enorm Lust!

Eckard

ja die Infrarotkabinen sind in den Bädern der höheren Kategorien und hier noch ein bisschen was über die Kabinen :-) http://www.physiotherm.com/