Zum Nachkochen: Kaspressknödel

Aktualisiert am 28.11.2018InesInes
Schritt 5:

Vergangenen Samstag beim Skifahren hatte ich mir fest vorgenommen, bei der Einkehr in der Hütte mal etwas anderes zu essen. Schlussendlich bin ich doch wieder beim Klassiker gelandet: An Kaspressknödeln komme ich einfach nicht vorbei. Die schwierigste Entscheidung ist immer nur, ob ich sie mit Suppe oder Salat möchte. Dieses Mal habe ich mich für die wärmende Suppe entschieden, beim nächsten Mal wird’s dann wieder der Salat. Oder vielleicht doch mal ein ganz neues Gericht …

Passend zu dieser Anekdote von meinem letzten Wochenende verrate ich diesen Monat ein Rezept für Kaspressknödel. Im Video zeige ich euch die Zubereitung Schritt für Schritt, das genaue Rezept findet ihr darunter. Guten Appetit!

Schwierigkeit: mittel

Zubereitungszeit: 45 min

Portionen: 4

Zutaten

  • 300 g Knödelbrot
  • 150 g würziger Bergkäse
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Butter
  • 100 ml Milch
  • 4 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Majoran
  • 1/2 Bund fein geschnittene Petersilie

Kaspressknödel: Zutaten

Zubereitung

Die Zwiebel fein schneiden und mit Butter anschwitzen. Das Knödelbrot und den geriebenen Käse vermischen. Anschließend die Zwiebel, Milch, Eier und Gewürze dazugeben und alles gut vermischen. Aus der Masse Knödel formen und diese flach drücken.

Die Knödel in einer Pfanne beidseitig goldgelb braten und mit verschiedenen Salaten oder einer Suppe servieren.

Schritt 1: Das Knödelbrot mit Käse, Zwiebel, Milch, Eier und Gewürze in eine große Schüssel geben.

Schritt 2: Zutaten gut vermischen.

Schritt 3: Aus der Masse Knödel formen und diese flach drücken.

Schritt 4: Die Knödel in einer Pfanne goldgelb anbraten.

Schritt 5: Das fertige Gericht mit verschiedenen Salaten oder Suppe anrichten.

Dieses Rezept hat uns Sieglinde Haid von der Untermarkter Alm in Hoch-Imst freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Ines

Große Städte, helle Lichter: In Großstädten fühlt sich Ines Mayerl wohl. Trotzdem kommt sie immer wieder gerne nach Hause – um eine Auszeit am Berg zu genießen, in Innsbruck neue Cafés zu entdecken und die Pisten zu erobern.

Zum Autor »

13 Kommentare

hein

Super und sehr lekker

Astrid

Wieviele Knödel bekomme ich aus der Menge?

Ines

Hallo Astrid, bei Knödeln kommt's natürlich immer auf die Größe an ;-) Spaß beiseite: Das Rezept reicht für 4 Personen. Gutes Gelingen!

Dean

bei Kaspresknödel kann man aber auch immer wieder hängen bleiben. :)

Eva

Unbedingt :)

Silvia

Täglich frisch zubereitet werden die Zillertaler Kaspressknödel. Frisch aus der Pfanne. Saftiges Sauerkraut mit Kaspressknödel, Spinatknödel und Erdäpfelknödel - Tiroler Knödeltris mit Parmesan und brauner Butter.
Wahnsinnig guat - Restaurant zum Senner Zillertal

Kaspress

Wer sich für Bewertungen von Kaspressknödel auf Almenhütten interessiert und nebenbei noch ein Wander- bzw Mtbbericht lesen möchte, kann auf die Seite :

www.kaspressknoedel.com

gehen

Klaus

Als Kärntner finde ich auch die Tiroler (Küche) guat....

Bastelfrosch

Vielen Dank für das Rezept. Wir sind gerade in Österreich und genießen diese wunderbare Speise. Das muss ich unbedingt nachkochen.

Ines

Oh, das ist schön zu hören :-) Viel Spaß beim Nachkochen & gutes Gelingen!

Corinna

eig. ist das ja die "neuere" Form vom Pressknödl. Der ursprüngliche Pressknödl hieß "Zerggl" und wurde mit Kartoffeln, statt mit Knödlbrot gmacht. Auch wurde Berg- und Graukäse dazu gegeben.
Er schmeckt auch besser, als der Knödelbrot Pressknödl.

Josch

Hallo Corinna, das ist richtig. Habe die "Zerggl" auch schon selber gemacht, nur wird bei denen der Teig etwas weicher und ist daher nicht ganz so leicht zu verarbeiten. Das Rezept dafür findet man auch im Netz oder dort wo ich es her habe, aus der Erlebnissennerei Mayrhofen im Zillertal. Die haben auch noch mehr Rezepte für Käsegerichte auf kleinen Kärtchen zum mitnehmen. Auch den benötigten Käse kann man dort gleich kaufen.
Sollte jemand nicht dorthin kommen findet Ihr das Rezept sicher auch im Netz und die Zutaten gibt's auch in D zu kaufen. Bergkäse findet man in jedem Supermarkt und Graukäse ist so ähnlich wir der Harzer Käse in D. Aber richtig gut schmeckts nur mit den Originalkäsesorten aus dem Zillertal. Bergkäserei Schlitters ist auch ein Tip für den Käsekauf. Haben einen eigenen Werksverkauf.
Also viel Spaß beim kochen und an Guoadn.

nach oben
nach unten