Sieben Gründe für einen Besuch in Schwaz

------
Michael

Michael Gams ist in seiner Freizeit viel im Land unterwegs: Beim... Zum Autor

Wer im Inntal unterwegs ist, sollte sich Schwaz und seine Umgebung mal näher anschauen. „Silberregion Karwendel“ nennt der örtliche Tourismusverband dieses schöne Fleckchen Erde, wo – neben den Bergen – auch diese Ausflugsziele einen Besuch wert sind:

1. Das Silberbergwerk

Das Stichwort „Silber“ führt uns gleich zum ersten Grund für einen Besuch – bei Schwaz befand sich im Mittelalter das größte Silberbergwerk weltweit. Heute fahren Besucher aus Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich und vielen anderen Ländern mit der Grubenbahn einen Kilometer tief in das Schaubergwerk hinunter. Ein faszinierendes Erlebnis, aber sicher nichts für Menschen mit Platzangst.

Besucher im Silberbergwerk

2. Die Stadtführung durch Schwaz

Von Kellern mit mannshohen Weinfässern aus der Nachkriegszeit bis hinauf zum Dachstuhl der Stadtpfarrkirche bringt der seit Juni 2014 angebotene Stadtrundgang Besucher in Schwaz. Holznägel stabilisieren dort bis heute die baumlangen Dachbalken. Sehenswert. Das Tourismusbüro bietet die Führungen immer Donnerstags kostenlos an.

Alter Gewölbekeller in Schwaz

3. Ehemalige Tabakwerke als Veranstaltungszentrum

Gleich um die Ecke liegen die ehemaligen Tabakwerke. Seit 2012 kann man dort ins Einkaufszentrum shoppen gehen und im neuen Veranstaltungszentrum der Stadt, dem SZentrum, Jazzklängen lauschen und Seminare abhalten. Unter anderem gehen hier das Jazzfestival Outreach und die Klangspuren Schwaz über die Bühne.

Tabaklounge in den Schwazer Stadtgalerien, heute auch SZentrum genannt.

4. Burg Freundsberg

„Mir scheint, hier gibt es einen Schlossgeist – aber einen guten“, sagt Julia mit einem Lächeln zu Besuchern. Sie und ihr Vater Egon heißen Gäste auf der Burg Freundsberg herzlich willkommen. Vom ehemaligen Verlies, heute ein kleiner Seminarraum, bis zum Plumpsklo ganz oben im Turm – Egon weiß zu jedem Raum und jeder Ecke der Burg geschichtlich Interessantes zu erzählen. Und übrigens: Nein, es gibt keinen Verbindungstunnel von hier zur Burg Tratzberg. „Das ist ein Mythos, der sich noch immer hartnäckig hält“, sagt Egon.

Ausblick von der Burg Freundsberg

5. Von Wolle zu Walk – Führung durch die Firma Geiger

Wie wird Wolle zu Walk? Wer sich das schon mal gefragt hat, dem erklärt es Peter Geiger höchstpersönlich. In vierter Generation leitet er die Firma Geiger bei Schwaz. „It’s a Geiger“, sagen Amerikaner heute noch zu traditioneller Mode aus Walk. Seit 2014 bietet Geiger Besuchern einen Rundgang durch seine Firma an.

 

Firma Geiger

6. Verkehrte Welt

Ein Haus, das am Kopf steht? In der Nähe von Schwaz steht es. Kinder haben damit einen Riesenspaß.

Haus steht Kopf

7. Schnapsverkostung bei der Qualitätsbrennerei am Purnerhof

Eltern, denen das verkehrte Haus zu wild ist, verkosten inzwischen Obstler, Marillenbrand, Williamsbirne und weitere ausgezeichnete Qualitätsbrände beim Purnerhof. Er liegt übrigens auf der Tiroler Schnapsroute.

Schnappsbrennerei Purnerhof

Mehr Infos zu Schwaz und zur Silberregion Karwendel gibt’s hier.

Keine Kommentare