10 Lesetipps für Tirol-Liebhaber

------
Ines

Große Städte, helle Lichter: In Großstädten fühlt sich Ines... Zum Autor

Im Herbst, wenn die Tage wieder kürzer werden, beginnt bei mir die Lesezeit. Dann stöbere ich oft stundenlang in Buchhandlungen und decke mich mit Büchern für die Winterzeit ein. Diese Woche war ich bei Julia in der Innsbrucker Buchhandlung haymon zu Besuch und habe mich beraten lassen, welche Tiroler Bücher ich denn eigentlich gelesen haben muss  ihre Lesetipps von links nach rechts.

 

Lesetipps - 10 Bücher über Tirol

Lesetipps – 10 Bücher über Tirol

 

1. „Fern von Europa. Tirol ohne Maske“ von Sepp Schluiferer

Ein wahrer Klassiker, der erheiternde Einblicke in die Seele der Tiroler gibt! Bereits 1909 hat Autor Carl Techet unter dem Pseudonym „Sepp Schluiferer“ dieses Büchlein veröffentlicht und wurde schnell zum „Staatsfeind Nr. 1“. Seine scharfzüngigen, satirischen Geschichten über Tirol und seine Bewohner sorgten für einen Skandal im ganzen Land. Das Buch wurde kurzerhand sogar verboten und erst Mitte des 20. Jahrhunderts wieder aufgelegt.

Tipp: Dieser Blogbeitrag von Eva und Eckard gibt einen kleinen Vorgeschmack auf die „Eigenheiten“ von uns Tirolern ;-)

Sepp Schluiferer · Fern von Europa. Tirol ohne Maske
loewenzahn Verlag · 208 Seiten · € 12,95 · ISBN: 978-3-7066-2362-9

 

2. „Totenfrau“ von Bernhard Aichner

 Nie war Innsbruck fesselnder, nie temporeicher als in Bernhard Aichners neuem, atemberaubend rasanten Thriller rund um die liebenswerte Bestatterin Blum. Nervenkitzel pur!

Bernhard Aichner · Totenfrau · Thriller
btb Verlag · 448 Seiten · € 20,60 · ISBN 978-3-442-75442-7

 

3. „Tirol – hoch hinaus und tief verwurzelt“ von Irene Heisz und Julia Hammerle

Vom Ausgehtipp in Innsbruck bis zum verschwiegensten Dorf im Oberland: Irene Heisz verrät in diesem Buch ihre Tiroler Lieblingsplätze und beschreibt Orte, die selbst Tirolern und Tirol-Kennern neu sind. Wunderschön: die Fotografien von Julia Hammerle.

Irene Heisz, Julia Hammerle · Tirol – hoch hinaus und tief verwurzelt
66 Lieblingsplätze · 192 Seiten · € 15,50 · ISBN 978-3-8392-1629-3

 

4. „Hotels“ von Raoul Schrott

Er ist einer der bedeutendsten Lyriker der heutigen Zeit. In seinem Gedichtszyklus „Hotels“ entführt der gebürtige Landecker auf eine poetische Reise vom Maghreb über Italien bis nach Griechenland, Frankreich, Irland und Großbritannien.

Raoul Schrott · Hotels. Gedichtzyklus
Haymon Verlag · 112 Seiten · € 9,95 · ISBN 978-3-85218-974-1

 

5. „Tirol“ von Bernhard Aichner und Georg Hasibeder

Wieder Bernhard Aichner, dieses Mal allerdings als Fotograf: Dieser wunderschöne Bildband zeigt herausragende Fotografien und verrät auch viel Wissenswertes – vom Außerfern bis ins Osttirol.

 Bernhard Aichner, Georg Hasibeder · Tirol Bildband
Haymon Verlag · 288 Seiten · € 39,90 · ISBN 978-3-85218-698-6

 

6. „Im Alphabet der Häuser“ von Christoph W. Bauer

Spannend, lehrreich, berührend. Christoph W. Bauer zeichnet in diesem Buch ein Gespräch zweier Freunde in einer Bar auf, die die Geschichte der Innsbrucker Häuser und ihrer Bewohner erzählen.

Christoph W. Bauer · Im Alphabet der Häuser. Roman einer Stadt
Haymon Verlag · 264 Seiten · € 12,95 · ISBN 978-3-85218-920-8

 

7. „Almgeschichten. Vom Leben nah am Himmel“ von Irene Prugger

Die Tiroler Schriftstellerin hat für dieses Buch 31 Tiroler Almen besucht und sich von den Almwirten aus ihrem Leben erzählen lassen: unter anderem von guten und schlechten Zeiten, verregneten Sommern und verletzten Tieren. Daraus entstanden einfühlsame und charmant erzählte Almporträts, ergänzt durch stimmungsvolle Fotos und viele Hintergrundinformationen.

Irene Prugger · Almgeschichten. Vom Leben nah am Himmel
loewenzahn Verlag · 256 Seiten · € 17,95 · ISBN 978-3-7066-2462-6

 

8. „Da isch’s Glück dahoam“, das Radio Tirol-Mundartlesebuch

Erst diese Woche erschienen, ist dieses Buch ein Muss für alle, die (wie ich) die Tiroler Mundart lieben. Die Fortsetzung zum „Wörterbuch der Tiroler Mundarten“ ist ein wunderbares Lesebuch mit tollen Gedichten, Geschichten, Liedern und Sagen.

 Da isch’s Glück dahoam. Das Radio Tirol-Mundartlesebuch
240 Seiten · € 17,90 · ISBN 978-3-7099-7153-6

 

9. „Die Piefke-Saga“ von Felix Mitterer

Der Klassiker schlechthin darf in der Auflistung natürlich nicht fehlen. Felix Mitterers Erfolgssatire muss man unbedingt auch gelesen haben. Das Drehbuch in der ungekürzten Form mit allen Kult-Dialogen auf einem Blick.

Felix Mitterer · Die Piefke-Saga. Komödien einer vergeblichen Zuneigung
Haymon Verlag · 312 Seiten · € 12,95 · ISBN 978-3-85218-813-3

 

10. „Die Wolkenbraut. Das Leben der Philippine Welser“ von Jeannine Meighörner

Ein historischer Roman über eine Kaufmannstochter, die als heimliche Ehefrau an der Seite von Erzherzog Ferdinand II mutig ihren Weg ging und dabei nicht nur Schloss Ambras zum Leben erweckte.

Jeannine Meighörner · Die Wolkenbraut. Das Leben der Philippine Welser.
Haymon Verlag · 216 Seiten · € 12,95 · ISBN 978-3-85218-939-0

 

Viel Spaß beim Lesen! Ich freue mich natürlich jederzeit über weitere Buchtipps.

Leben in Tirol

2 Kommentare

  • Esther
    Beim "Alphabet der Häuser" hab ich aufgegeben, obwohl das Buch genau 'mein' Stadtviertel beschreibt. Hat mich nicht gefesselt. "Totenfrau" ist dafür lesenswert! Außerdem hab ich "Tod in Innsbruck" von Lena Avanzini gelesen. Hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Sie hat auch noch "Tirolertod" und "Tirolerwut" geschrieben, die ich aber beide nicht kenne.
  • Michael
    Wunderbar, Fern von Europa. Tirol ohne Maske, gibt es bei iBooks und mein (sehr herbstliches) Wochenende ist gerettet. Die ersten 10 Seiten musste ich sofort verschlingen und konnte mich gerade noch des Anstands erinnern, mich für den Tipp zu bedanken!