Tiroler Gröstl: das Original Rezept zum Nachkochen

Aktualisiert am 07.11.2017EvaEva

Ein richtig gutes Tiroler Gröstl kann man ganz einfach selbst zubereiten. Habt ihr es schon probiert? Ich durfte der Bäuerin Gerti beim Kochen über die Schultern schauen, Christine von Lilies Diary hat fleißig mitgeholfen. Im Video zeigen die beiden alles Schritt für Schritt, das Rezept zum Nachkochen gibt es dann darunter. Mahlzeit!

Zutaten (für 4 Personen):

500 g gekochte und geschälte, erkaltete Kartoffeln
300 g Speck und gekochtes Rindfleisch
1 Zwiebel
Salz
Kümmel
Schnittlauch
ausgelassenes Fett oder Butter

4 Eier
Butter

Tiroler Gröstl - Zutaten

Die Zutaten: Das braucht man für Tiroler Gröstl.

Zubereitung

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einer großen Pfanne in ausgelassenem Fett oder in Butter anrösten. Den Speck und das gekochte Rindfleisch hinzugeben und ebenfalls rösten.

Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und in die Pfanne geben, alles gemeinsam gut anrösten und mit Salz und Kümmel abschmecken.

Die Eier in einer zweiten Pfanne in Butter zu Spiegeleiern braten. Das Tiroler Gröstl mit den Spiegeleiern und klein gehacktem Schnittlauch anrichten.

Tiroler Gröstl kochen

Gerti kocht eigentlich immer mit ihrem Holzofen

Bauernhof Zulechen Alpbachtal

Der wunderschöne Bauernhof Zulechen in Reith im Alpbachtal

Eva

Mit der Kamera in der Hand entdeckt Eva Thöni Tirol. Die Genießerin ist am liebsten abseits bekannter Pfade in der Natur unterwegs und fängt mit ihren Bildern die schönsten Bergmomente ein.

Zum Autor »

11 Kommentare

Corrie

Viele dank fur diese rezepten.
In Holland mach ich auch viel
Corrie

Eva

Gutes Gelingen Corrie!

Klaus

Als Kärntner finde ich auch die Tiroler (Küche) sehr guat!

Dietmar Schoeneberg

An dieser Stelle möchte ich mich herzlichst für die leckeren Rezepte bedanken,sie wecken immer wieder die Sehnsucht nach den Bergen in mir.

Eva

Vielen Dank, das freut mich sehr :)!

KH

Was fuer Speck nehmen Sie?

Eva

Wir nehmen normalerweise einen Speck vom Bauern. Wichtig ist nur, dass er nicht in dünne Scheiben geschnitten ist, sondern in Würfel. Gutes Gelingen!

Giorgio Visintainer

Und die Zubereitung für das gekochte Rindfleisch?

Eva

Wir verwenden hier Reste vom Vortag. Ein gutes Rezept für gekochtes Rindfleisch gibt es hier: http://www.radatz.at/fleischerei-wiener-kueche/rezepte-videos/rezepte/rezept-fuer/gekochtes-rindfleisch/

jan

Sieht lecker aus. Aber Kuhmilch für Erwachsene einer anderen Spezies? Unnatürlich.

anna booge

die Knoedel sehen lecker uas- ich werde sie gleich probieren - vielen Dank