Anfänger-Kurse für Skitourengeher: Einstieg in eine faszinierende Welt

------
Michael

Michael Gams ist in seiner Freizeit viel im Land unterwegs: Beim... Zum Autor

Was ist das winterliche Pendant zum Wandern? Richtig: Skitourengehen. Das bietet gegenüber dem Wandern allerdings den Vorteil, dass nach dem Aufstieg noch die Abfahrt auf Pulverschnee oder Firn folgt. Wenn ihr mal erleben wollt, wie toll Skitourengehen ist, dann empfehle ich euch eine geführte Skitourenwoche.

Alles inklusive: Skitourenwochen für Einsteiger

Beispielsweise bietet die Region Nauders-Tiroler Oberland-Kaunertal im Jänner und April 2015 erstmals Skitourenwochen für Anfänger und Fortgeschrittene. Mit einem ortskundigen Bergführer unternehmt ihr Skitouren im Dreiländereck Österreich/Schweiz/Italien. In Vorträgen und Schulungen erfahrt Ihr mehr über alpine Sicherheit und Lawinenkunde. Unterkunft für eine Woche, ortskundige Bergführer, Lawinenkunde, Materialtests und Transfers sind übrigens im Preis inkludiert. Nähere Infos findet ihr hier.

©Tiroler Oberland Tourismus

Traumabfahrt im Pulverschnee. (Foto: Tiroler Oberland Tourismus)

Wer mit dem Skitourengehen beginnen will, kann auch über die Alpinschule Innsbruck (ASI) Kurse buchen. In viertägigen Kursen inklusive Unterkunft lernt ihr am Mieminger Plateau die Grundtechnik des Skitourengehens. Neben Skitouren auf den Simmering und die Wankspitze absolviert ihr dort einen Ausbildungskurs zu Lawinen und Risikomanagement, Gehtechnik und Tourenplanung.

Hoch hinaus in die Bergwelt der Silvretta führen die siebentägigen Skitourenkurse der Alpinschule Innsbruck für Einsteiger und leicht Fortgeschrittene auf der Heidelberger Hütte. Auch dort stehen Tourenplanung, Lawinen- und Geländekunde sowie Übungstouren auf einige dieser Gipfel am Programm: Piz Davo Sassè (2.792 m), Piz Mottana (2.928 m), Piz Davo Lais (3.027 m) und Breite Krone (3.079 m).

Interaktive Karten für Skitourengeher

Auf der interaktiven Skitourenkarte (Menüpunkt „Ski Alpin – Skitour“) der Kitzbüheler Alpen finden Einsteiger und auch Fortgeschrittene mit Sicherheit die passende Skitour. Dort ist beispielsweise eine kurze Einsteigertour beschrieben, die rund 230 Höhenmeter von Hochfilzen hinauf zur Hoametzlhütte führt. Eine weitere Skitour für Einsteiger führt 340 Höhenmeter von St. Jakob in Haus bis zur Buchensteinwand. Anhand der Angaben zur Streckenlänge, Höhenmetern, Gehzeit und den Kartenausschnitten, Fotos und Wegbeschreibungen zu den derzeit mehr als 20 Touren findet ihr euch schnell zurecht.

Ebenso interaktiv ist die Website des Skitourenlehrpfades auf die Lampsenspitze (2.875 Meter) im Sellrain. Fortgeschrittene Skitourengeher können auf der Website die Planung einer Skitour üben. Beim Aufstieg auf die Lampsenspitze überwindet man rund 1.200 Höhenmeter. Zusätzliche Infotafeln helfen, sich vor Ort zurechtzufinden.

Skitouren im Einklang mit der Natur

Der Tourismusverband Hohe Salve hat Informationstafeln aufgestellt, kostenlose Übersichtskarten gedruckt und eine Website für Skitourengeher online gestellt. Zum Schutz der Winterruhe von Wildtieren und Pflanzen im Naturraum Brixental sind auf den Übersichtskarten Ruhe- und Fütterungszonen ausgewiesen und die Routen für Skitourengeher detailliert eingezeichnet. Nähere Informationen zu diesem Projekt und kostenlose Skitourenkarten findet Ihr online auf www.woipertouringer.at.

Weitere Infos und Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene Skitourengeher findet Ihr hier: www.tirol.at/skitouren

Allgemein

Keine Kommentare