Tiroler Speckknödel: das Original Rezept zum Nachkochen

Aktualisiert am 28.11.2018EvaEva
Schritt 5:

Habt ihr schon einmal Tiroler Speckknödel selbst gemacht? Im Video zeigen wir euch, wie man die Speckknödel ganz einfach zubereitet, das genaue Rezept findet ihr darunter. Guten Appetit!

Schwierigkeit: mittel

Zubereitungszeit: 45 min

Portionen: 4

Zutaten

  • 5 alte Semmeln oder 250 g Knödelbrot
  • Salz
  • ¼ l Milch
  • 2 Eier
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 80 g Speck, sehr fein gewürfelt
  • 30 g Butter
  • Schnittlauch
  • Salzwasser
  • 1½ l Gemüse- oder Rinderbrühe

Tipp für Vegetarier: einfach die Speckwürfel durch Käsewürfel ersetzen und eine Gemüsebrühe verwenden, schmeckt mindestens genauso gut ;-)

Speckknödel: Zutaten

Zubereitung 

Etwas warme Milch über die klein geschnittenen Semmeln oder das Knödelbrot gießen und ein paar Minuten einziehen lassen. Inzwischen den Speck in Butter anrösten.

Die restliche Milch, Eier und die Speckwürfel zum Brot geben, salzen und alles von Hand vermischen. Die Semmelbrösel darunter mischen. Wenn der Teig zu nass ist, noch mehr Brösel hinzufügen.

Mit nassen Händen 8-12 gleich große Knödel formen und diese 10-15 Minuten in leicht köchelndem Salzwasser ziehen lassen.

Die Tiroler Speckknödel in eine große Schüssel geben, mit Brühe übergießen und mit Schnittlauch bestreuen. Dazu Krautsalat servieren.

Schritt 1: Den klein gewürfelten Speck in Butter anrösten.

Schritt 2: Milch, Eier, Schnittlauch und die Speckwürfel zum Brot geben, und salzen.

Schritt 3: Die Zutaten gut mit der Hand vermischen. Nach kurzer Zeit die Semmelbrösel zur Masse geben und ebenfalls vermischen.

Schritt 4: Mit nassen Händen Knödel formen und diese 10-15 Minuten in Salzwasser kochen.

Schritt 5: Die fertigen Knödel mit Brühe servieren.

Dieses Rezept hat uns Bäurin Gerti vom wunderschönen Bauernhof Zulechen in Reith im Alpbachtal freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Eva

Mit der Kamera in der Hand entdeckt Eva Thöni Tirol. Die Genießerin ist am liebsten abseits bekannter Pfade in der Natur unterwegs und fängt mit ihren Bildern die schönsten Bergmomente ein.

Zum Autor »

15 Kommentare

Heike Langer

Lecker

Heidemarie Seegers-Gratzer

Grüß Gott !! Bittschön sogns ma wann i die Knödel eingfrohren hob muaß i sie auftaun oda glei in hoaßes wossa...???
Dankschön und eine schöne Woche wünsch ich...
Heidemarie S.-G.

Eva

Einfach die gefrorenen Knödel für ca. 20 Minuten in kochendes Salzwasser geben.

G E R B E R

Es scheint sehr gut , sehr schön aus, und bin ich schon bereit zu probieren. Ich mag so gern kochen....
Bitte nicht mein Bau sehen.......

Heinz Warnecke

Sieht alles sehr lecker aus, werden wir bestimmt probieren.

Monika Grant

Die Speckknödelweden heute gemacht......

Monika Grant

Die Speckknödel werden heute ausprobiert .....sehen ganz lecker aus .....

Eva

Gutes Gelingen!

Caro

ja macht weiter - ich liebe diese Küche! Habt ihr ein gutes Rezept für Spinatknödel ? gerti weiß doch da was, oder?

Eva

Liebe Caro, ein Rezept für Spinatknödel haben wir derzeit leider nicht. Gerti gibt aber ganz bestimmt das eine oder andere Rezept an ihre Gäste weiter ;-)

A. van Eekelen

ja

Franz Lindinger

Danke für die Offenheit

Theis elisabeth

Tolle Videos

Gabriele

Die Rezepte klingen lecker; für mich ein typisches Winteressen zum Ausprobieren.

Sammy

Besten Dank an Bäuerin Gerti und Eva für dieses sehr leckere Rezept und die gute Anleitung.
Siehe auch dazu meine Bemerkungen beim Spinatknödel in diesem Blog.
Wir überlegen uns demnächst noch weitere Varianten.

nach oben
nach unten