Skimode damals und heute

Warum Deine Skimode nicht umbedingt auf die Straße gehört

------
Bart

Bart ist selbständiger Web-Entwickler und schreibt als freier... Zum Autor

Neulich ging ich durch Innsbruck spazieren, urplötzlich wurde mir bewusst wie beliebt sportliche Winterkleidung im Alltag ist. Unzählige Menschen, egal ob groß oder klein, jung oder alt, Frau oder Mann – Skibekleidung scheint „in“ zu sein.

Brauchtum seit unzähligen Jahren

Ganz klar, es ist praktisch, bequem und auch noch warm dazu. Leider muss man sagen, dass sich nicht jede Skimode für den Alltag eignet.

Funktionskleidung ist teuer, dabei wird sie beim Tragen im Alltag unnötig strapaziert. Richtig gute Funktionskleidung kostet Geld, selbst auf dem Berg ist man hier, oft schon fast „overdressed“. Der durchschnittliche Käufer kommt nämlich selten in echte Notsituationen, bei der seine Outdoor-Kleidung 100%ig gefordert wäre.

Farbspektrum der Skimode

„Schon klar, trage ich leuchtend, bunte Farben bin ich in einer Notfallsituation am Berg wesentlich einfacher zu finden als in Tarnfarben.“

Truly nothing finer than 70''s slope style. #skifashion #70srock #bendoregon

A photo posted by Rick Watson (@integralrick) on

Es war üblich, den kunterbunten 80er-Jahre-Stil oder Völkls Jacken in grün und blau mit riesige Logos zu tragen. Doch der Skilehrer-Look hat mittlerweile ausgedient. Mit wilden, knalligen Neonfarbkombinationen traut sich fast keiner auf die Piste und schon gar nicht auf die Straße. Man würde garantiert die Aufmerksamkeit der ganzen Passanten haben.

Ok, was soll ich dann anziehen?

Mittlerweile wird Skimode eleganter und subtiler, in Punkto Farben haben sich auch gute Alternativen aufgetan, z.B.: Kobaltblau auf Currygelb.

Leichte, elegante und funktionelle Kleidung kommt aus Tirol: polychromelab.com. Diese Kleidung kann sich durchaus auf der Straße sehen lassen, wenn die Geldbörse es zulässt.

Ein Appell an alle, die Ihre Sportbekleidung abseits sportlicher Tätigkeiten tragen möchten. Jetzt mir nachsprechen:

„Bevor ich aus dem Haus gehe, werfe ich einen letzten Blick in den Spiegel.“

Welche Skimode trägst Du im Alltag und warum? Erzähl uns Deine Meinung im Kommentar.

 

 

Keine Kommentare