Ort: Single Trail Nordkette, Foto: Felix SchĂŒller

Droppin‘ in! Innsbruck baut neue Singletrails & Bikeparks fĂŒr Mountainbiker

------
Steffen

Der passionierte Downhill-Biker Steffen Arora erobert die Berge am... Zum Autor

Die Sporthauptstadt der Alpen setzt voll auf Mountainbiker. Mit Trailnetzwerk und Bikepark wird Innsbruck nun auch lohnende Destination fĂŒr Freunde des Gravity Mountainbikings. Unten pulsierende Stadt, oben wilde Bergwelt. Mountainbike-Herz, was willst du mehr. Fehlte es in der Sporthauptstadt der Alpen bislang an Möglichkeiten, dem Mountainbiking zu frönen, soll sich das nun Ă€ndern. Seit dem Vorjahr laufen intensive Planungen, nun wird schon gebaut. 

Neue Singletrails rund um Innsbruck werden nun zugÀnglich. (Foto: Steffen Arora)

Neue Singletrails rund um Innsbruck werden nun zugÀnglich. (Foto: Steffen Arora)

Das kommt fix.

In KĂŒrze heißt es dann „Droppin‘ in!“ auf den Trails rund um die Tiroler Landeshauptstadt. Hier ein Überblick zu dem, was euch in KĂŒrze rund um Innsbruck erwartet:

Arzler Alm Trail

Dieser Tage starten die Bauarbeiten zum 4,5 Kilometer langen, nach der Arzler Alm (siehe Foto unten) benannten Trail. Der Arzler Alm Trail wird etwas östlich der Alm starten und ausschließlich ĂŒber stĂ€dtischen Waldgrund – dadurch fallen langwierige Verhandlungen mit Grundbesitzern weg – fĂŒhren. Der Trail wird fĂŒr mittlere bis fortgeschrittene Biker entworfen und ohne kĂŒnstliche Features auskommen. In die Gestaltung des Naturtrails will man die Szene miteinbinden. Wer seine Ideen einbringen will, meldet sich am besten bei der Mountainbike Initiative Tirol.

Hungerburg Trail Neu

Als Fortsetzung des neuen Arzler Alm Trails (siehe oben) soll der neue Hungerburg Trail kĂŒnftig ĂŒber eine neue Line in Richtung Westen fĂŒhren, nĂ€her zur Bahnstation der Hungerburgbahn. Aber auch die alte Line bleibt fĂŒr Freunde der rasanten Schotterrinnen erhalten.

(Foto: Michael Gams)

Der kurze und etwas stiefmĂŒtterlich gepflegte Appendix des Nordkette Singletrails, der Hungerburg Trail, wird komplett neu gebaut. (Foto: Michael Gams)

Hier ein kurzer Videoclip vom weniger schwierigen Schlussabschnitt des bestehenden Hungerburg Trails:

Feierabendrunde am #Hungerburgtrail #mtb #trail #singletrail #hungerburg #lovetirol Ein von @michaelgams gepostetes Video am

Nordkette Singletrail 2.0

(Foto: Steffen Arora)

Das legendĂ€re Trailbiest – bisher Innsbrucks einzig legale Downhill Option – hat schon zu Saisonstart ein Facelifting erhalten. Unter der FederfĂŒhrung von Lokalmatador Benny Purner wurden tief ausgespĂŒlte Rinnen mit Felsen ausgebessert. Zudem wartet der Trail mit einigen neuen Features und Lines auf, die Spaß machen. Zwar jammern bereits wieder einige, dadurch ginge der Charakter des Trails verloren. Persönlich kann ich das nicht bestĂ€tigen. Im Gegenteil: Der Part vor der 3er-StĂŒtze ist flowiger geworden, hat aber den rauen Charme beibehalten. Wer es steil und technisch mag, kommt auch im renovierten 3er-StĂŒtzen-Albtraum auf seine Kosten. Hier wurden lediglich bereits befahrene neue Lines befestigt, die Umfahrung Preußenschleuder erneuert und die Himmelsleiter an der Einfahrt umgebaut, um die Passage am Forstweg zu minimieren. Mischwald ist mehr oder weniger gleich geblieben, nur ein paar Steine wurden verlegt, um die Furchen vor zusĂ€tzlicher Verwitterung zu bewahren. Unterhalb der Fleischbank wurden ebenfalls neue Steinfelder verlegt. Und der Roadgap wird neu gebaut – wie ihr am Bagger in diesem Video erkennen könnt, etwas weiter östlich und mit neuer Landung:

#sick #day #at #nordkette #nordkettesingletrail #Giant #Glory #Jump #sick #Awesome #troyleedesigns #smithoptics #fiveten #downhill #freeride Ein von Patrick Schoko Moo (@giant_patidh) gepostetes Video am

Auch im unteren Teil des Nordkette Singletrails gibt es Neuerungen. Im Bereich Vertriders Choice wurden neue Kurven und Lines angelegt, wohl um ihn etwas renntauglicher zu machen. Nach der Rotpunktkurve sorgt ein neuer Sprung fĂŒr zusĂ€tzliche Airtime. Wem die Nordkette bisher zu heftig war, dem wird nun ebenfalls geholfen: FĂŒr die haarigsten Passagen – wie den 3er-StĂŒtzen-Albtraum – werden Umfahrungen kommen. Dann können sich weniger versierte Biker mal am Singletrail versuchen, ohne daran zu verzweifeln.

Mutterer Alm „Bikepark“

Auch sĂŒdlich der Stadt tut sich was. Auf der Mutter Alm wird bereits gebaut. Zwar hinkt man im Zeitplan hinterher, aber es entsteht ein „Familientrail“. In weiterer Folge soll auch noch ein „roter Trail“ und im nĂ€chsten Jahr – so hört man – ein waschechter Downhill runter nach Götzens gebaut werden. Ambitionierte PlĂ€ne, hinter denen ein ebenso ambitioniertes Team steht. Starten soll der Bikepark voraussichtlich noch im August 2015.

Danke an alle Downhillfans fĂŒr das tolle Feedback zu unserem Singletrail, der sich schon bestens etabliert hat! Ein…

Posted by Muttereralm on Monday, August 17, 2015

 

Das könnte noch kommen.

Neben den bereits fixen oder schon umgesetzten Projekten, gibt es auch Ideen, die in KĂŒrze umgesetzt werden sollen.

Patscherkofel: Der Berg wĂ€re die ErfĂŒllung aller Biker-TrĂ€ume. Und langfristig ist auch eine Sommernutzung am Hausberg der Innsbrucker angedacht.

Höttinger- und UmbrĂŒckler-Alm: Konkreter sieht es mit PlĂ€nen seitens der Stadt zu einer Art Trailnetzwerk auf der Nordseite aus. Nach dem Arzler Alm-Trail, der dieses Jahr startet, sollen im kommenden Jahr Trails ausgehend von der Höttinger Alm sowie der neuen UmbrĂŒckler Alm entstehen.

Das wird nix mehr.

Bei all den guten Aussichten bleibt leider ein Wermutstropfen, denn das Trail-Projekt am Paschberg musste aufgegeben werden.

Lanser Kopf: Der Innsbrucker Bike-HĂŒgel schlechthin, der Paschberg, wird nicht legalisiert. Stadt und Forst haben wahrlich alles versucht. Bis auf einen einzigen GrundstĂŒckbesitzer wĂ€ren auch alle an Bord gewesen.

Hier findet ihr ĂŒbrigens einen Überblick der bestehenden Bikeparks und Singletrails in ganz Tirol: www.tirol.at/bikeparks-trails

1 Kommentar

  • Michael
    Michael
    Der Bikepark auf der Muttereralm bei Innsbruck ist inzwischen erfolgreich gestartet. Hier findet Ihr ein cooles Video von den letzten Vorbereitungsarbeiten auf der Strecke: https://vimeo.com/135618492