Rennrad-Packages und Trainingscamps in Tirol

Aktualisiert am 14.11.2017EstherEsther
Tolle Morgenstimmung beim Rennradfahren im Tannheimer Tal.

Was mich am Rennradfahren besonders fasziniert, ist neue Gegenden kennen zu lernen. Meist fährt man jedoch altbekannte Touren, denselben Stiefel wie man so schön sagt. Oft auch allein. Warum also nicht einmal mit Gleichgesinnten und professionellen Guides neue Ecken erkunden? Auch in Tirol werden Rennrad Camps mit geführten Rennrad Touren angeboten. Sehr oft sind Profis beim Rennrad Trainingslager mit von der Partie.

Rennradwoche zu Pfingsten im Tannheimer Tal

Das Tannheimer Tal liegt am nordwestlichen Rand Tirols, an der Grenze zu Deutschland. Von dort aus hat man unendlich viele Möglichkeiten entweder ins niedrig gelegene Allgäu mit seiner wunderschönen Hügellandschaft, den vielen Seen und kleinen Sträßchen zu fahren. Andererseits kann man vom Tannheimer Tal aus auch knackige Alpenpässe wie das Hahntennjoch bezwingen.

Die Rennradwoche zu Pfingsten im Tannheimer Tal ist der Startschuss in die Rennrad Saison. Marcel Wüst, der ehemalige deutsche Rennradprofi und Tour de France Etappen Sieger begleitet die Teilnehmer mit weiteren 4-5 professionellen Guides. Es wird in drei unterschiedlichen Leistungsniveaus gefahren.

Weitere Infos findet ihr hier.

In der Gruppe unterwegs im Tannheimertal

In der Gruppe unterwegs im Tannheimertal

 

Rennradwoche in Nauders am Reschenpass

Rennradmarathon Fans ist Nauders am Reschenpass schon lange ein Begriff, findet dort doch der bekannte Dreiländergiro und der Gletscherkaiser statt. Außerdem ist der Ort im Dreiländereck jährlich Start des Race Across the Alps. Von Nauders aus radelt man locker in drei Länder, liegt der Ort ja an den Grenzen von Österreich, Italien und der Schweiz. Auch das Höhenmetersammeln wird bei der Rennradwoche  leicht gemacht. Das bekannte Stilfserjoch oder die berüchtigte Kaunertaler Gletscherstraße sind dieses Jahr nicht dabei, Hotelbesitzer und Tourguide Franz hat dieses Jahr weniger bekannte aber nicht weniger schöne Ziele in das Wochenprogramm aufgenommen. Man erkundet das Matschertal in Südtirol, fährt nach Greit oberhalb von Pfunds oder ins Engadin.

Weitere Infos findet ihr hier.

 

Rennrad Camps mit Glomser, Venier, Fasching und Strasser in Sölden

Im Hotel Alpina**** in Sölden im Ötztal kann den ganzen Sommer lang mit großen Namen der Rennrad-und Langstrecken Szene trainiert werden. Franz Venier, Wolfgang Fasching Christoph Strasser und Gerit Glomser geben im Juli und August ihr Wissen über gezieltes Rennrad Training weiter und begleiten die Gruppen auf ihren Ausritten im Ötztal. Bei rechtzeitiger Buchung bis Februar können Startplätze für den Ötztaler Radmarathon (bei bereits bestehender Registrierung) reserviert werden. Die Kontingente sind allerdings begrenzt.  Mehr Infos zu den diversen Rennrad Camps gibt’s hier:

Bei der Auffahrt zum Timmlsjoch von Sölden aus. Das ist zwar die verkehrte Richtung vom Ötztaler Radmarathon, der Trainingseffekt ist aber derselbe. (Foto Nösig)

Bei der Auffahrt zum Timmlsjoch von Sölden aus. Das ist zwar die verkehrte Richtung vom Ötztaler Radmarathon, der Trainingseffekt ist aber derselbe. (Foto Nösig)

 

Vorbereitung auf den Ötztaler Radmarathon mit Champions Training

Wer dieses Package bucht, hat auch gleich ein Ticket für den Mythos Ötztaler Radmarathon in der Tasche. Das Programm soll auch als Training für den wohl bekanntesten Radmarathon der Alpen verstanden werden. Die ‚Trainingsrunden‘ sind sehr knackig mit vielen Höhenmetern und steilen Anstiegen. Dieses Camp ist nichts für Anfänger, man muss schon ein paar Tausend Kilometer und entsprechend Höhenmeter in den Beinen haben. Die schwierige Auffahrt zum Rettenbachgletscher (zuletzt Königsetappe der Tour de Suisse) sowie die Originalstrecke des Ötztalers stehen auf dem Programm.  Infos zum Trainingslager Package gibt’s hier. Ich habe selbst schon mal ein Rennrad Camp mit Champions Training gemacht und kann das wärmstens weiterempfehlen.

Champions Training im Ötztal

Champions Training im Ötztal

 

Rennradcamp Kufsteinerland

Nicht von Esther selbst getestet, aber ein weiterer Tipp der Blog-Redaktion: Das Rennradcamp in Ebbs im September ist die ideale Vorbereitung für den Radmarathon, welcher gleich im Anschluss stattfindet. Das 4-Tages-Programm bietet viel Abwechslung und es ist für alle Leistungsstufen etwas passendes dabei. Die Einheiten sind auf das Können der Gruppe abgestimmt, das Training findet zum Teil auf Straßen statt, die auch Teil der Strecke bei der Rad-WM 2018 sind. Beim Radmarathon selbst stehen zwei Varianten zur Auswahl: die Marathonstrecke (120 km, 1.800 Höhenmeter) und die Genussstrecke (50 km, 450 Höhenmeter). Mehr Infos zum Camp findet ihr hier: www.kufstein.com

(zuletzt aktualisiert im Juli 2017)

Esther

Esther Wilhelm ist am liebsten mit dem Rennrad unterwegs. Dabei entdeckt sie nicht nur die schönsten Radstrecken, sondern auch Orte und Plätze, bei denen sich das Stehenbleiben und Einkehren lohnt.

Zum Autor »

Keine Kommentare

nach oben
nach unten