Rodeln und Schlittenfahren – Tipps zum Bremsen und Lenken

Aktualisiert am 30.11.2020EvaEva

Rodeln ist ganz einfach, wenn man die richtige Technik beherrscht. Und diese hat sich Christine von Hüttenwirt Andreas zeigen lassen. Andreas und seine Familie betreiben seit Jahrzehnten die Rodelbahn der Rauthhütte in Leutasch. Die Hütte ist auch ein beliebtes Ziel für eine kurze Skitour inklusive Einkehr.

Die richtige Rodel

Wichtig ist, dass die Rodel einen Riemen hat. So kann man sie auch während der Fahrt gut festhalten damit sie bei einem Sturz nicht alleine weiterfährt. Die Kufen sollten außerdem hinten über die Kante hochgezogen sein um gut bremsen zu können.

Die richtige Rodel für Spaß und Sicherheit auf der Piste. ©Tirol Werbung / Wiedenhofer Martina

Richtig Bremsen

Im Flachen Gelände muss man zum Bremsen einfach beide Füße neben den Kuven in den Schnee drücken. Wenn es steil ist sollte man sich ganz nach hinten setzen und zusätzlich zum normalen Bremsen mit den Füßen die Rodel vorne nach oben ziehen. So bremst man hinten mit den Kuven.

Zum Bremsen beide Füße neben den Kuven in den Schnee drücken.

Zum Bremsen beide Füße neben den Kuven in den Schnee drücken.

Richtig Lenken

Zum Lenken muss man einfach den jeweiligen Fuß in den Schnee drücken. Umso fester man drückt, umso enger wird die Kurve gefahren.

Die richtige Kleidung zum Rodeln

  • Wasserfeste Schuhe mit guter Sohle
  • Skihose + Ski Jacke
  • Handschuhe
  • Schlauchtuch / Schal
  • Helm + Skibrille

Packliste zum Rodeln

  • Kleiner Rucksack
  • Thermoskanne mit heißem Getränk zum Aufwärmen
  • Stirnlampe (beim Nachtrodeln)
  • Wanderkarte
  • Erste Hilfe Set
In Tirol gibt es für jeden die passende Rodelbahn. ©Tirol Werbung / Jenewein Markus

In Tirol gibt es für jeden die passende Rodelbahn. ©Tirol Werbung / Jenewein Markus

Rodelbahnen in Tirol

In Tirol gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen gepflegten Rodelbahnen mit insgesamt mehr als 750 Kilometer Streckenlänge und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Es ist für jeden etwas dabei. Rodeln mit der Familie, mit den Freunden oder bei Nacht. Finde die passende Strecke aus mehr als 80 Tiroler Rodelbahnen.

Rauthhütte

Der Aufstieg erfolgt über die Rodelbahn und dauert ca. 1,5 Stunden. Oben angekommen umsorgen euch Hüttenwirt Andreas und seine Familie mit einem Schnaps und Tiroler Köstlichkeiten. Auch Hunde sind in der Rauthhütte herzlich willkommen. Die Abfahrt ist knapp drei Kilometer lang, der obere Streckenteil ist allerdings nur für geübte Rodler geeignet und sollte von Anfängern und Familien mit Kindern zu Fuß zurückgelegt werden.

Eva

Mit der Kamera in der Hand entdeckt Eva Hüttner Tirol. Die Genießerin ist am liebsten abseits bekannter Pfade in der Natur unterwegs und fängt mit ihren Bildern die schönsten Bergmomente ein.

Zum Autor »

1 Kommentar

Joel

Toller Artikel mit tollen Bildern. Allerdings hören sich 1,5 Stunden Aufstieg schon ziemlich anstrengend an. Drei Kilometer Rodelbahnen hören sich allerdings dafür wirklich gut an.
Mit freundlichen Grüßen
Joel von <a href="https://www.bobschlitten-test.de/" rel="nofollow">Bobschlitten Test.de</a>

nach oben
nach unten