Langlaufen in Tirol – Meine 8 schönsten Loipen

Aktualisiert am 07.11.2017EckardEckard

In den letzten Jahren bin ich immer mehr ein Langlauf Fan geworden – es begann zuerst mit Skating und seit 2 Jahren laufe ich meist Klassisch. Und ich hatte in den letzten Jahren Gelegenheit, in fast allen Langlaufgebieten Tirols unterwegs zu sein.
Hier jetzt meine Hitliste, meine persönlichen Top 8:

1. Falzthurn – Gramai

Die Loipe Pertisau-Falzthurn-Gramai (Länge 14 km gesamt) erhält von mir nach wie vor den Loipenoscar. Diese Landschaft, diese Ruhe, diese Anstrengung (fast 300 Höhenmeter auf 7 km Länge aufwärts) und 2 gemütliche Gasthäuser. Ich sag‘ Wow! Und das jedes mal wieder!

Pertisau, Achensee

2. Grenzlandloipe Obertilliach

In Osttirol habe ich in Obertilliach sehr schätzen gelernt und komme beim Gedanken daran immer noch ins Schwärmen. Entlang der Grenze zu Italien fährt man auf der Grenzlandloipe durch eine traumhafte Landschaft. Außerdem ist der Ort Obertilliach auf meiner Hitliste ganz oben (Idylle & Ruhe).

Obertilliach, Osttirol

3. Loipe Unterleutasch

In Leutasch schätze ich immer wieder die gemütliche Loipe in Unterleutasch. Diese ist auch für Anfänger geeignet, fast keine Anstiege sind zu bewältigen aber mit fast 14 km braucht man doch etwas Ausdauer. Die Landschaft am Fuß der Ahrnspitze ist sehr weitläufig und an sonnigen Tagen genießt man fast auf der gesamten Strecke die Strahlen.

Seefeld in Tirol

4. Höhenloipe Zeinis – Kops

Eine besondere Höhenloipe habe ich vergangenen Winter das erste Mal befahren und ich war sofort begeistert: der 11,5 km lange Skiwanderweg Zeinis – Kops in Galtür. Diese Höhenloipe auf über 1.500 Meter ist nicht nur sehr schneesicher sondern am Ende vom Paznauntal ist der Blick beim Gleiten auf die Silvrettariesen unvergesslich. Und es ist nicht nur die exponierte Lage, die die Loipe besonders machen – auch Galtür ist eines meiner Lieblingsdörfer.

Galtür Langlaufen

5. Höhenloipe Silvretta – Bielerhöhe

Und noch eine ganz besondere Loipe in Galtür zählt für mich zu den Langlauf Höhepunkten in Tirol: der Skiwanderweg Silvretta-Bielerhöhe. Der Anstieg von 400 Höhenmeter fordert mich und zwingt mich zu einigen Rastpausen aber es gibt bei diesem Panorma so viel zu sehen, dass ich hin und hergerissen zwischen Fortbewegung und Ausblick bin. Ganz großes Kino das sich aber verdient werden muss :-)

Loipe Bielerhöhe©byMAXUM

6. Rundloipe Vilsalpsee

Im Tannheimertal habe ich schon vor langer Zeit Freundschaft mit der Strecke von Tannheim zum Vilsalpsee geschlossen. Die 13 km lange Loipe (Start von Tannheim) zum Vilsalpsee führt durch das Naturschutzgebiet Vilsalpsee. Es sind zwar fast 300 Höhenmeter zu absolvieren aber zwischendrin muss man eh immer wieder stehenbleiben – es gibt nämlich wirklich viel zu gucken.

7. Katzenlochloipe Seefeld

Eine weitere Lieblingsloipe in der Olympiaregion Seefeld ist die Katzenlochloipe: Die fast 7 km lange Loipe ist einerseits ganz besonders wegen der Aussicht ins Inntal und andererseits komme ich nie umhin im sehr empfehlenswerten Gasthof Ropferstubn, an dem die Loipe vorbeiführt, einzukehren.

Seefeld Loipe

8. Skiwanderloipe Tschey

Ein Geheimtipp abseits der bekannten Langlaufloipen ist die Skiwanderloipe Tschey bei Pfunds im Tiroler Oberland. Die 6 km lange Loipe verläuft im Hochtal oberhalb von Pfunds mit unanspruchsvollem Höhenunterschied. Die Tschey ist bekannt von den Herbstaufnahmen und ebenso unvergesslich im Winter.

Pfundser Tschey
Eckard

Eckard Speckbacher ist viel unterwegs: in großen Städten, fernen Ländern und natürlich in Tirol. Er ist auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen: Geheimplätze, Restauranttipps und Hotels mit Charme werden von ihm entdeckt.

Zum Autor »

1 Kommentar

Christian

Mein Tipp ist die Loipe zum Harbe Weiher beim Naturparkhaus Kaunergrat. Sie liegt am Gachenblick am Piller, dem Übergang zwischen Pitztal und Kaunertal. Egal ob im Winter auf der Loipe oder im Sommer am Wanderweg - ein richtiger Kraftplatz!

nach oben
nach unten