Die ultimative To-do-Liste für Mountainbiker

------

Ihr bezeichnet euch als echte Mountainbiker? Dann wird euch diese To-Do-Liste interessieren: 10 Dinge, die ihr mit eurem Bike erleben müsst ;-)

Michael

Michael Gams ist in seiner Freizeit viel im Land unterwegs: Beim... Zum Autor

1. Repariert eure Reifen selbst

Eine geniale Kurve, ein kleiner Sprung, ein spitzer Stein und …shhhhhh. Der Schlauch im Hinterreifen ist geplatzt, bis zum nächsten Ort sind es mindestens zehn Kilometer und ihr schaut schön blöd aus der Wäsche. Zum Glück hat euer Kumpel einen Ersatzschlauch mit dabei. Ihr wisst schon noch wie das mit dem Reparieren geht, oder?

2. Helft mit, einen neuen Trail zu bauen

Ihr seid schon auf unzähligen Trails talwärts gesurft und findet euch richtig cool? Dann schnappt euch mal die Schaufel und bietet eure Hilfe beim nächsten Trailbauprojekt vor der Haustür an. Denn wie heißt’s so schön: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Volle Muskelkraft für den neuen #ArzlerAlmTrail: Das Innsbrucker Forstamt & die Mountainbike Initiative Tirol schaffen 3,5 neue MTB-Kilometer auf der #Nordkette. Vielen Dank an Patrick Meraner für das starke Foto 💪! #ibkinfo #mtb #mtbtrail #aufiaufnberg

A post shared by Stadt Innsbruck (@innsbruck_informiert) on

(Foto: Bauarbeiten Arzler Alm Trail, Innsbruck)

3. Bike and hike!

Ihr pedaliert bergauf, der Blick ist nur auf den Weg gerichtet, es bleibt keine Zeit, das Panorama zu genießen. Bei einer Wegkreuzung bleibt ihr stehen und schaut hinauf zum Berggipfel, der allerdings nur zu Fuß erreichbar ist. Ihr lasst spontan das Bike stehen und wandert los. Eine halbe Stunde später steht ihr am Gipfel und lasst in aller Ruhe das Panorama auf euch wirken. Ihr geht wieder gemütlich zum Bike zurück und fahrt tiefenentspannt dem Tal entgegen. Das Leben kann so einfach sein!

Bike & Hike Lampsenspitze

Räder absperren ist hier unnötig…

4. Hike-a-Bike!

Ihr schultert das Bike und tragt es den Berg hoch. Warum ihr das macht? Weil auf der anderen Seite des Bergs eine traumhafte Abfahrt wartet. In diesem Sinne: Just do it!

MTB tragen

5. Schaut den Profis auf die Reifen

Wie meistern Profis eine schwierige Passage am Downhill-Bike und wie halten Mountainbike-Marathonisti bis zum Schluss durch? Das lernt ihr am besten, indem ihr ihnen auf die Reifen schaut. Videostudium hilft auch:

6. Fahrt einmal selbst ein Rennen

Genug zugeschaut. Macht doch mal bei einer Singletrail-Schnitzeljagd im Ötztal mit oder startet beim grenzüberschreitenden 3-Länder-Enduro-Race in Nauders. Bergauf messen könnt ihr euch beim Hillclimb in Brixen oder beim legendären MTB-Marathon über den Hahnenkamm während des KitzAlpBike-Festivals. Alles kein Problem? Dann gebt euch zum Drüberstreuen noch die Zillertal Bike Challenge hinauf zum Hintertuxer Gletscher und das Ischgl Ironbike Festival mit einem der härtesten Mountainbike-Marathons Europas.

Singletrail-Schnitzeljagd bei Sölden im Ötztal. (Foto: Ötztal Tourismus, Christoph Bayer)

Macht euch auf die Jagd nach dem Schnitzel! (Foto: Ötztal Tourismus, Christoph Bayer)

7. Gebt eure Begeisterung fürs Mountainbiken weiter

Nehmt zum Besipiel eure Kids mit auf den Trail oder in den Bike Park – vorausgesetzt, ihr habt Kinder… Falls die Kleinen gut im Sattel sitzen, solltet ihr mit ihnen unbedingt beim MTB-Festival in Serfaus-Fiss-Ladis vorbeischauen, dem einzigen MTB-Jugendfestival in ganz Europa.

Die einen schaufeln Sand, die anderen haben Spaß am Rad.

Die einen chillen bei der Sandkiste, während die anderen Spaß am Rad haben.

8. Wagt eine Alpenüberquerung

Der Traum vieler Mountainbiker ist es, einmal aus eigener Kraft die Alpen zu überqueren. Wacht auf und lebt den Alpencross-Traum! Wer einmal einen Bergpass überwunden hat, wird es immer wieder wollen. In diesem Blogbeitrag habe ich vier der schönsten Alpenübergänge gesammelt – lasst euch inspirieren.

9. Besucht einen Bike Park

Auch wenn ihr gern bergauf radelt: Runter macht’s umso mehr Spaß, je besser ihr euer Bike beherrscht. Am besten üben könnt ihr das auf den Strecken in einem Bike Park. Die könnt ihr – anders als bei einer normalen Mountainbike-Tour – mehrmals pro Tag fahren und so eure Fahrtechnik verfeinern. Bei Fahrtechnik-Camps zeigen euch Profis, worauf es ankommt.

Bikepark Serfaus

Lasst es krachen beim Fahrtechniktraining im Bikepark.

10. Entdeckt neue Trails!

Euer Hometrail ist der beste, ich weiß. Aber es lohnt sich auch, mal wieder einen Blick über den Reifenrand hinaus zu werfen und andere Singletrails zu entdecken. Wie zum Beispiel die beiden Jungs am Bild unten in Nauders am Reschenpass. In vielen Regionen zeigen euch professionelle Bikeguides die besten Trails.

Ausblick auf das Trailparadies rund um den Reschensee bei Nauders. (Foto: Nauders Tourismus, Walch)

Ausblick auf das Trailparadies rund um den Reschensee bei Nauders. (Foto: Nauders Tourismus, Walch)

 

Keine Kommentare