Silvester in Tirol

Aktualisiert am 08.11.2017FabienneFabienne
Wunderschön, oder?! Feuerwerk über Innsbruck. © Tirol Werbung, Heinz Zak

Gehört ihr zu jenen Kurzentschlossenen, die das Programm zum Jahreswechsel nicht schon seit Wochen oder gar Monaten geplant haben? Im Herz der Alpen gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, ins neue Jahr zu „rutschen“, wie man auf gut Tirolerisch sagt. Hier ein paar Silvestertipps für ganz Spontane:

Bergsilvester in Innsbruck

Ein magischer Moment. Der Jahreswechsel in der Hauptstadt der Alpen. © TVB Innsbruck

Die Tiroler Landeshauptstadt bietet für die Nacht der Nächte ein buntes Programm. Beim traditionellen Innsbrucker Bergsilvester hat man die Qual der Wahl, denn der Jahreswechsel kann hier gleich an mehreren außergewöhnlichen Locations begangen werden. Für all jene, die zu Silvester richtig hoch hinaus wollen, empfiehlt es sich, mit der Nordkettenbahn hinauf auf knapp 2000 m Seehöhe zu fahren. Von der Seegrube bietet sich ein atemberaubender Blick auf die Stadt und die umliegende Bergwelt. Das Feuerwerk, welches von dort oben in den nächtlichen Himmel geschossen wird, zählt zu den spektakulärsten in ganz Tirol. Und es gibt noch einen Superlativ: die Cloud 9, ein Iglu aus Schnee und Eis, ist der höchstgelegene Club der Alpen und am 31. Dezember Schauplatz für eine heiße Party im eisigen Gemäuer.

Im Stadtzentrum sorgen ab 21 Uhr Live-Musik und Showacts für Stimmung, die sich bis Mitternacht langsam aber sicher zum Höhepunkt steigert: beim Feuerwerk werden keine Kosten und Mühen gescheut. Und der weithin erklingende Wiener Walzer verwandelt die Straßen der Stadt ins größte Tanzparkett Tirols, auf dem das Partyvolk schwungvoll im Dreivierteltakt ins neue Jahr startet. In der Dogana steigt ab 23 Uhr ein ausgelassenes Clubbing mit internationalen DJs.

Tanzen bis zum Umfallen bei Tirols größtem Silvester-Clubbing. © Congress Messe Innsbruck

Wer den Jahreswechsel auf historischem Boden verbringen möchte, ist am Bergisel richtig. Da, wo einst Andreas Hofer für die Freiheit Tirols kämpfte und die von Stararchitektin Zaha Hadid erbaute Skisprungschanze steht, kann man zwischen Gala-Dinner im Restaurant 1809 oder Champagner-Party im Restaurant Bergisel Sky hoch oben am Sprungturm wählen.

Darüber hinaus gibt es in und um Innsbruck noch viele andere Locations und Silvester-Events. Eine Übersicht bekommt ihr unter hier.

Musikalische Leckerbissen

Die mit wunderbaren Fresken verzierte Basilika von Stift Stams. © Tirol Werbung, Bernhard Aichner

Stift Stams zählt zu den großen Barock-Kulturdenkmälern Tirols. Die dicken Gemäuer des Klosters bilden den idealen Rahmen für jene, die abseits vom Trubel das vergangene Jahr verabschieden und das Neue besinnlich willkommen heißen möchten. Um 22 Uhr findet in der Basilika ein festliches Silvesterkonzert mit Trompete und Orgel statt. Davor bietet sich ein Abendessen in der zum Kloster gehörenden Orangerie an.

Frischekick zum Jahreswechsel gefällig?

Brrr, das ist nix für Warmduscher! © Achensee Tourismus

Dieser ist beim Silvesterschwimmen im Achensee garantiert. Gerade mal 4 Grad Celsius ist das Wasser „warm“, 50 Meter müssen schwimmend zurückgelegt werden und auf halber Strecke ist ein vier Meter hoher Eisberg zu erklimmen, um dort die Silvesterglocke zu läuten. Start ist am 31. Dezember um 12.30 Uhr an der Seepromenade vor dem Hotel Post in Pertisau.

Silvester mit guter Aussicht auf 2017

Silvester in den Kitzbüheler Alpen. © Thomas Trinkl

Die Hohe Salve zählt zu den schönsten Aussichtsbergen Tirols. Der ideale Ort also, um mit guter Aussicht ins Jahr 2017 zu starten. Beim Bergsilvester in Hopfgarten steigen im Tenner Stadl und in der Salvenalm stimmungsvolle Partys, um kurz nach Mitternacht erhellt ein Riesenfeuerwerk den Himmel. Auffahrt mit der Gondelbahn Hopfgarten, die Bahn ist bis 2 Uhr in Betrieb.

Mit den „Ötztalern“ beschwingt ins neue Jahr

Da geht die Post ab. Silvesterparty in Hochoetz. © Bergbahnen Hochoetz

Beim Bergsilvester Hochoetz sorgt die Band „Die Ötztaler“ im Panoramarestaurant Hochoetz mit Partyhits, Charts-Musik und Oldies dafür, dass Bewegung in die Tanzbeine kommt. Am Programm stehen außerdem eine Paragleiter-Show sowie das große Höhenfeuerwerk. Die Acherkogelbahn bringt das Partyvolk von Oetz aus auf den Berg und ist von 20.30 bis 3.00 Uhr früh in Betrieb.

Fabienne

Fabienne ist Tirol Werberin aus Leidenschaft. War früher ständig in der Welt unterwegs und hat sich gewundert, warum so viele Leute Urlaub in Tirol machen. Jetzt wundert sie nichts mehr, denn mit vielen bereisten Ländern im Gepäck bestätigt sie: es gibt wohl keinen schöneren Platz auf Erden als Tirol.

Zum Autor »

Keine Kommentare

nach oben
nach unten