5 Schauplätze für Filmfreunde

Aktualisiert am 04.07.2018MichaelMichael

Was haben James Bond und der Bergdoktor gemeinsam? Beide wurden bei Dreharbeiten in Tirol gesichtet – der eine im Ötztal, der andere am Wilden Kaiser. Und das sind nur zwei von vielen Schauplätzen, an denen in Tirol Filmgeschichte geschrieben wurde.

1. Erfolg in Serie: Der Bergdoktor

Die Fans der Serie pilgern alljährlich zu den Bergdoktor-Fanwochen an den Wilden Kaiser – und zum „Bergdoktorhaus“, einem mehr als 350 Jahre alten Bauernhaus, das auch besucht werden kann. Ebenfalls empfehlenswert: die monatliche Filmwanderung mit Filmspezialist und Wanderführer Peter Moser oder die Bergdoktorrunde.

2. Sissi und Andreas Hofer

Als 17-Jährige stand Romy Schneider das erste Mal für eine „Sissi“-Verfilmung vor der Kamera. Und das gleich am 2300 Meter hohen Hafelekar über Innsbruck. Die Stadt selbst diente schon vielfach als Drehort, beispielsweise für „1809 – Die Freiheit des Adlers“ mit Tobias Moretti oder für die kanadische Filmproduktion „Crazy Canucks“. Aus der jüngeren Filmgeschichte bekannt sind die beiden „Metzger“-Romanverfilmungen und die österreichisch-tschechische Koproduktion „Home is Here“. Außerdem haben indische Filmproduzenten hier Kinofilme wie „Yuvvraaj“, „Action Jackson“ oder „Tiger Zinda Hai“ gedreht.

„Die grosse Romy Schneider stand hoch über Innsbruck vor der Kamera“

3. James Bond in den Ötztaler Alpen

In über 3000 Meter Höhe erzählt ab diesem Sommer die cineastische Installation „007 Elements“ am Gaislachkogl Geschichten über James Bond. Im Gourmetrestaurant ice Q gleich nebenan wurden im Jahr 2015 Szenen für den Film „James Bond 007 – Spectre“ mit Daniel Craig gedreht. Neben dem bekannten Geheimagenten haben auch andere Filmgrößen das Ötztal bereits beehrt: 1925 drehte die Regie-Legende Alfred Hitchcock hier „The Mountain Eagle“, 1940 war das Tal Schauplatz der „Geierwally“-Verfilmung.

4. Kriminell gut: Soko Kitzbühel

Ganz im Gegensatz zur TVSerie sterben Kitzbühelerinnen und Kitzbüheler eher selten eines unnatürlichen Todes. Dieses Jahr wird bereits die 18. Staffel von „SOKO Kitzbühel“ gedreht. Wer die Stars der Krimiserie kennenlernen möchte, sollte bei der sommerlichen Fan-Wanderung mitmachen. Beim zweieinhalbstündigen Rundgang mit einem geprüften Wanderführer zeigen die Seriendarsteller Jakob Seeböck, Julia Cencig, Ferry Öllinger und Veronika Polly Interessierten die bekanntesten SOKO-Drehorte in Kitzbühel – von der Bar Alea über die Villa Mellon bis hin zum SOKO Stützpunkt.

5. Ein Passionshaus als Filmstudio

Nach dem Zweiten Weltkrieg mauserte sich das Passionsspielhaus in Thiersee zu einem überaus beliebten Filmstudio. Dort wurden 18 internationale Spielfilme produziert, darunter „Wintermelodie“, „The Wonder Kid“ oder „Das doppelte Lottchen“. Heute lädt ein Themenweg rund um den Thiersee zu filmischen Entdeckungen ein.

Illustrationen – Dan Matutina

5 Tipps für Tirol
Michael

Michael Gams ist in seiner Freizeit viel im Land unterwegs: Beim Wandern, Mountainbiken, Freeriden und Skitouren gehen entdeckt er die schönsten Plätze.

Zum Autor »

Keine Kommentare

nach oben
nach unten