Alpenvereinshütten in Tirol, die im Frühsommer öffnen

Aktualisiert am 29.07.2019JannisJannis
Die prachtvolle Berliner Hütte.

In vielen Tiroler Regionen wurde in den letzten Tagen offiziell die Wandersaison eingeläutet. Passend dazu beziehen auch die ersten Wirte der Alpenvereinshütten ihre Lager und Betten. Alle Fans von Hüttenwanderungen bekommen im folgenden Beitrag einen Überblick darüber, welche Hütten in Tirol bereits im Frühsommer 2019 ihre Türen für Wanderer und Mountainbiker öffnen.

Der Schnee zieht sich langsam in die höheren Lagen zurück, die ersten Vieh-Herden werden auf die Almen getrieben und überall blüht es. Der Sommer in den Tiroler Bergen ist endlich da! Damit beginnen auch die Planungen für die ersten alpinen Bergtouren. Und wie jeden Sommer stellt sich zu Beginn der Saison besonders die eine Frage: Welche Berghütten haben denn bereits geöffnet?

Zu diesem frühen Zeitpunkt findet ihr die meisten geöffneten Hütten im Tiroler Unterland bzw. nördlich des Inntals. Allerdings könnt ihr auch am Tiroler Alpenhauptkamm an manchen Orten schon zu einer Hüttentour aufbrechen. In einigen Gebirgszügen ist sogar schon eine Mehrtagestour von Hütte zu Hütte möglich. Wohin genau ihr euren ersten Hüttenbesuch der Saison tätigen könnt, zeigt euch die folgende Auflistung. In diesem Frühsommer müsst ihr ganz besonders aufpassen. Bis weit in den Sommer hinein, wird noch außergewöhnlich viel Schnee liegen. Dies kann teilweise auch auf den Zustiegen zu den hier aufgelisteten Hütten der Fall sein. Erkundigt euch also bei der Planung der ersten Hüttentour des Jahres beim Wirt über die Verhältnisse am Weg und passt bei der Querung von Schneefeldern auf!

Kitzbüheler Alpen

In den Kitzbüheler Alpen warten drei Alpenvereinshütten auf euren Besuch. Ab 8. Juni könnt ihr eine Bergtour zum Wildsee und Wildseeloder mit einer Einkehr im Wildseeloderhaus kombinieren, oder die Hütte als Stützpunkt auf einer Zwei-Tages-Tour von Kitzbühel nach Fieberbrunn nutzen. Auch die Bochumer und die Neue Bamberger Hütte solltet ihr in eure Tourenplanungen mit einbeziehen.

Alpenvereinshütten in den Kitzbüheler Alpen, die bereits im Frühsommer geöffnet sind 

Das Wildseeloderhaus am Wildsee.

Kaisergebirge

Während der Wilde Kaiser noch mit den Schneemassen kämpft, könnt ihr am Zahmen Kaiser bereits eine mehrtägige Hüttentour planen. Mit Stationen auf der Vorderkaiserfeldenhütte, dem Anton-Karg-Haus und dem Stripsenjochhaus könnt ihr das landschaftlich besonders reizvolle Kaisertal erkunden. Auch die Hütten am Wilden Kaiser öffnen in diesen Tagen, die Verbindungswege sind aber zum Teil noch nicht begehbar.

Alpenvereinshütten im Kaisergebirge, die bereits im Frühsommer geöffnet sind

Die Gruttenhütte im Wilden Kaiser.

Rofangebirge

Auch im Rofangebirge steht ihr bei drei Alpenvereinshütten schon vor geöffneten Türen. Empfehlenswert ist die Auffahrt mit dem Mountainbike zur Bayreuther Hütte mit anschließender Wanderung zum Zireiner See oder dem Vorderen Sonnwendjoch. Darüber hinaus bietet die Erfurter Hütte euch einen toll gelegenen Stützpunkt für zahlreiche Unternehmungen im Rofan. Verbindet doch einfach beide Hütten zu einer Mehrtagestour im Rofangebirge! Auch hier gilt: Erkundigt euch über die Schneeverhältnisse auf den Verbindungswegen zwischen beiden Hütten.

Alpenvereinshütten im Rofan, die im Frühsommer bereits geöffnet sind

Die Bayreuther Hütte im Rofan.

Karwendel

Ein Ausflug ins Karwendelgebirge ist im Frühsommer besonders lohnend. Und das nicht nur wegen der wunderschönen Kontraste aus blühenden Bergwiesen und steil aufragenden Felsgipfeln. Eine Reihe von Alpenvereinshütten haben bereits geöffnet und bieten sich als Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit an.  Ab nächster Woche könnt ihr den landschaftlich sehr lohnenden Mountainbike-Klassiker zum Karwendelhaus in Angriff nehmen. Bis dahin empfiehlt es sich, eine der Hütten hoch über dem Inntal zu besuchen, die aufgrund ihrer südseitigen Hanglage früh im Jahr geöffnet und schneefrei erreichbar sind.

Alpenvereinshütten im Karwendel, die bereits im Frühsommer geöffnet sind

Tuxer & Zillertaler Alpen

In den Tuxer und Zillertaler Alpen finden sich ebenfalls einige Frühstarter unter den Hüttenwirten wieder. Teilweise liegen die geöffneten Hütten über der 2.000-Meter-Marke, wie zum Beispiel die beiden absoluten Vorzeigehütten Berliner Hütte und Olperer Hütte. Bis ihr den Berliner Höhenweg begehen könnt, dauert es allerdings noch ein bisschen. Wenn das Glungezerhaus am 8. Juni öffnet, ist der Inntaler Höhenweg im Normalfall bereits begehbar. In dieser Saison kann es sein, dass die Weidener Hütte erst Anfang Juli öffnet, da zur Zeit ein neuer Pächter gesucht wird. Aktuelle Informationen findet ihr auf der Website der Weidener Hütte. Da ihr euch auch auf dem Inntaler Höhenweg für längere Abschnitte über 2.500 Meter Seehöhe bewegt, müsst ihr auf den Etappen noch mit sehr viel Schnee rechnen. In diesem Sommer ist von einer Begehung vor Juli abzuraten. Auch das Patscherkofelhaus, das per Mountainbike, zu Fuß oder mit der neuen Patscherkofelbahn erreichbar ist, sowie das Meißner Haus stellen attraktive Hüttenziele im Tuxer Frühsommer dar.

Alpenvereinshütten in den Tuxer & Zillertaler Alpen, die bereits im Frühsommer geöffnet sind

Die Olperer Hütte über dem Schlegeisspeicher.

Tannheimer Berge

Die Tannheimer Berge sind im Frühsommer ein ideales Tourengebiet, beispielsweise für eine Hüttentour an einem verlängerten Wochenende. Dazu tragen die zwei Alpenvereinshütten bei, die bereits seit Anfang Mai offen haben. Während es von der Bad Kissinger Hütte nur noch ein Katzensprung bis zum Gipfel des Aggensteins ist, seid ihr bei der Otto-Mayr-Hütte mittendrin in der faszinierenden Felswelt rund um Rote Flüh, Gimpel und Köllenspitze. Auf der anderen Seite des Tannheimer Tals lockt die Drei-Seen-Wanderung. Einkehr und Unterkunft auf dieser Runde bietet euch die Landsberger Hütte.

Alpenvereinshütten in den Tannheimer Bergen, die bereits im Frühsommer geöffnet sind

Lechtaler Alpen

Bis ihr den fantastischen Lechtaler Höhenweg komplett begehen könnt, müsst ihr euch noch gedulden. Eine erste Kostprobe von der Schönheit der Lechtaler Alpen könnt ihr aber bereits ab dem 1. Juni bei einer Tour zur Muttekopfhütte erhalten.

Alpenvereinshütten in den Lechtaler Alpen, die bereits im Frühsommer geöffnet sind

Blick zur schön gelegenen Muttekopfhütte.

Villgratner Berge

Hoch über Lienz in Osttirol hat die Hochsteinhütte bereits ab Anfang Mai geöffnet. Sie ist ein lohnendes Ziel für Mountainbiker und Wanderer und dient zum Beispiel als Ausgangspunkt für eine Bergtour auf das Böse Weible.

Alpenvereinshütten in Osttirol, die bereits im Frühsommer geöffnet sind

Die Alternativen an Hüttenzielen sind also im Mai/Juni schon beachtlich. Egal auf welche Hütte eure Wahl fällt, ich wünsche euch in jedem Fall viel Spaß bei der ersten Hüttentour des Jahres!

Jannis

Seine Leidenschaft für die Tiroler Bergwelt hat Jannis Braun nach Innsbruck geführt. Wann immer die Zeit sich bietet, schnürt er seine Bergschuhe, steigt auf das Mountainbike oder erkundet das vielseitige Innsbrucker Kulturangebot.

Zum Autor »

Keine Kommentare

nach oben
nach unten