5 Wanderungen für Wasserratten

Aktualisiert am 04.07.2018MichaelMichael

Platsch! Dieses Geräusch hören viele Wanderer besonders gern. Vor allem, nachdem sie eine schweißtreibende Tour hinter sich gebracht haben. Dann kühlen sie sich am liebsten in einem Bergsee ab – und davon gibt es in Tirol einige. Die folgenden Wanderungen mit Erfrischung empfehlen wir wärmstens.

1. Abkühlung mit Hüttenoption

Wenn ein Künstler den archetypischen Bergsee malen wollte, würde wohl der Seebensee herauskommen. Zu einer Hand erheben sich schroffe Felsformationen, zur anderen Hand öffnet sich der Blick auf das Zugspitzmassiv. Zu allem Überfluss leuchtet der Seebensee bei Sonnenschein auch noch türkis. Die Wanderung zum See kann mit den Ehrwalder Almbahnen verkürzt werden und führt ausgehend von der Ehrwalder Alm auf breiten Wegen hinauf. Wer höher hinaus will, kann vom Seebensee weiter bis zur Coburger Hütte gehen.

2. Weisse Rosen und zwei Seen

Von Nauders am Reschenpass kürzt ein Sessellift den Aufstieg zum Kleinen Mutzkopf ab. Von dort aus führt ein Rundwanderweg zum Schwarzen See. Nirgends sonst gedeihen in den Alpen in dieser Höhe weiße Seerosen. Der Wanderweg führt weiter zum Grünen See – unserem Badetipp – und wieder bergab nach Nauders.

Foto: TVB Nauders

3. Naturjuwel mit Weitsicht

Unterirdische Wasserquellen speisen den Hintersteiner See. Wer hier abtaucht, sieht bis zu zehn Meter weit. Vom Parkplatz beim Seestüberl aus benötigen Wanderer für die Rundwanderung um den Hintersteiner See etwa eineinhalb Stunden – und müssen dabei nur 200 Höhenmeter überwinden.

4. Kammwanderung mit Spiegeleffekt

Idyllischer geht es nicht: Die Zacken der Kalkkögel spiegeln sich im Wasser des Salfeinssees. Ein Besuch lässt sich mit einer Rundwanderung durch das Ruhegebiet Kalkkögel verbinden. Die Aussicht vom Salfeinssee reicht über das Inntal von der Mieminger Kette bis zum Karwendel.

Foto: TVB Innsbruck/Helga Andreatta

5. Gelungenes Seen-Triple

Von der Bergstation der Neunerköpfle-Gondelbahn verläuft ein Höhenweg bis zur Schochenspitze. Danach geht es vorbei am kleinsten der drei Seen, der Lache. Der weitere Weg führt zur Landsberger Hütte und vorbei am Traualpsee zum Vilsalpsee. Nach der Abkühlung fällt der Weg zurück nach Tannheim umso leichter.

5 Tipps für Tirol
Michael

Michael Gams ist in seiner Freizeit viel im Land unterwegs: Beim Wandern, Mountainbiken, Freeriden und Skitouren gehen entdeckt er die schönsten Plätze.

Zum Autor »

Keine Kommentare

nach oben
nach unten