Tirol im März: Unsere Empfehlungen für den Eisbrecher-Monat

Aktualisiert am 04.03.2019BenjaminBenjamin
Foto: Bernhard Aichner

Er ist der Willkommensgruß für Sonnenanbeter: der Eisbrecher März lässt die Temperaturen langsam wieder steigen und bietet einen Vorgeschmack auf den Frühling. Gleichzeitig gibt es kaum einen besseren Monat für Wintersportler.

Im Tal zeigt sich schon das eine oder andere Schneeglöckchen, während auf den Bergen noch Winter herrscht. Es ist die Zeit, in der Skifahrer lange Tage, sonnige Ausblicke und verhältnismäßig warme Temperaturen genießen; in den niederen Lagen haben manche schon die Bikes ausgepackt, um das frühlingshafte Tirol zu erkunden. Gerade wegen seines milden Wetters lädt der Eisbrecher März zu sportlichen Aktivitäten, aber auch zum Städtebummel mit eventuellem Cappuccino im Freien ein.

Aktives im März

Eine Pflanze zwängt sich schon im März durch den Schnee, um der Welt ihre wunderschöne Blüte zu zeigen. Die Schnee- oder Christrose wächst in einer Höhe von bis zu 1900 Metern – zahlreiche Wanderer ziehen daher um diese Zeit durch Wälder und auf die bereits oder immer noch bewirteten Almhütten Tirols. In Kufstein wird sogar eine geführte Schneerosenwanderung auf das Brentenjoch angeboten. Die Wanderung, die über die Duxeralm und die Brentenjochalm führt, ist teilweise von ganzen Hängen voller blühender Schneerosen gesäumt. Auch im Halltal, das auf dem Gebiet des Naturpark Karwendel liegt, blüht es im Frühling. Nicht weit weg von einem kostenlosen Parkplatz in Absam findet man einen Schneerosenhang und kann nahe der zweiten Ladhütte sogar Gämse erspähen. Eine genaue Routenbeschreibung gibt es hier.

Im März zieht die Schneerose zahlreiche Wanderer in die Wälder und auf die bereits oder immer noch bewirteten Almhütten Tirols. Foto: ofp.kommunikation

Kulturelles im März

Verwinkelte Gassen mit alten Geschäften, Buchläden und gemütlichen Cafés – das bietet die Altstadt von Hall, die sogar größer ist als die der Landeshauptstadt Innsbruck. Leicht über einen Hügel rund um eine prächtige Kirche abfallend erinnert sie an eine Kleinstadt in der Toskana, vor allem, wenn sich die ersten warmen Sonnenstrahlen nach einem langen Winter blicken lassen. Die Salzstadt hat allerdings mehr zu bieten als Spaziergänge am Kopfsteinpflaster: Weil man sich im noch auf Kinderbeinen stehenden Frühling nicht immer auf das Wetter verlassen kann, empfiehlt sich ein Besuch der Münze Hall in der Burg Hasegg, wo man einst den Vorläufer des Dollar geprägt hat. Ein Nachbau der ersten Walzenprägemaschine der Welt ist eines der Highlights des Münz-Museums. Mitten im Zentrum von Hall liegt das Bergbaumuseum, das die Zeit der Stadt als wichtiger Ort für den Salzabbau dokumentiert. Nach dem Sightseeing kann man sich mit ein bisschen Wetter-Glück bei einer Tasse Kaffee am Oberen Stadtplatz sonnen.

Verwinkelte Gassen mit alten Geschäften, Buchläden und Cafés – das bietet die Altstadt von Hall. Foto: Carlos Blanchard

Veranstaltungen im März

Menschen ohne Höhenangst, die hoch hinauswollen, können dies bei den Ballontagen Achensee tun. Vom 11. bis zum 17. März gibt es täglich die Möglichkeit, kilometerhoch in den Himmel aufzusteigen. In schwindelerregender Höhe im klaren Winterhimmel sieht das Karwendelgebirge majestätisch aus. Der Achensee wirkt wie ein dunkelblauer Fjord inmitten der Alpen. Hoch oben in der Luft ist es selbst im März noch ein ganzes Stück kälter als am Boden. Winterkleidung ist daher empfohlen. Beim „Nightglow“ am 12. März wird mithilfe des feurigen Antriebs der Ballone das Ufer des Achensees mystisch erleuchtet. Auf der Website des ortsansässigen Tourismusverbandes kann man Tickets für die Ballontage buchen.

View this post on Instagram

Auch dieses Jahr ist es wieder soweit: Vom 11. – 17. März finden erneut die Internationalen Achensee Ballontage statt 🏔🎈😎 Hier ein paar Impressionen vom letzten Jahr 📷 • • • #achensee #bergundsee #mountainlove #loveachensee #visitaustria #visittirol #lovetirol #ballontage #hotairballoon #hotairballoons #heißluftballon #heißluftballons #ballonfahren #ballonfahrt #winterwonderland #winterintirol #austria #feelthealps #winterlove #bergpic #feelthealps #alpen #karwendel #karwendelgebirge

A post shared by Achensee (@achensee_tirol) on

Frühlingshaft, ins Freie einladend und ein wenig übermütig ist der Monat März in Tirol. Für Wanderer, Kulturliebhaber und Wagemutige finden sich spannende Aktivitäten in jeder Richtung.

Ein Jahr in Tirol
Benjamin

Benjamin Stolz liebt und lebt die Gegensätze des Alpenlandes. Als Tiroler mit Höhenangst, papiervernarrter Blogger und Stadtmensch vom Land ist er der Meinung, dass es in Tirol mehr zu entdecken gibt, als man glaubt.

Zum Autor »

Keine Kommentare

nach oben
nach unten