Die besten Tiroler Frühlingsrezepte: Hausgemachter Käse mit Brennnessel und Apfelspalten

Aktualisiert am 09.05.2019KlausKlaus

Bei angenehmen Temperaturen und länger werdenden Tagen hat man wenig Lust, stundenlang in der Küche zu stehen. Wir haben Tipps für schnelle, leckere Häppchen aus regionalen Zutaten, die man am besten mit Freunden in der Frühlingssonne genießt.

Schwierigkeit: mittel

Zubereitungszeit: 20 min

Portionen: 2

In 10 Minuten aus Vollmilch selber Käse machen? Das ist kinderleicht. Die Tiroler Variante ähnelt in der Konsistenz dem Paneer-Käse, hat einen milden Geschmack und eignet sich bestens zum Braten.

Hausgemachter Käse

  • 2 Liter Vollmilch
  • 1/3 Tasse Apfel- oder Birnenessig
  • Großer Kochtopf
  • Schneebesen
  • Sieb
  • Leinen- oder Baumwolltuch

Die Milch in einem Topf auf ca. 90 Grad erhitzen. Sie sollte fast kochen aber nicht so heiß werden, dass sie übergeht.

Tipp: Der Kochtopf sollte recht groß sein – für 2 Liter Milch einen 4-Liter-Topf verwenden.

Die Milch unter ständigem Rühren erhitzen, damit sie nicht anbrennt.

Jetzt heißt es aufmerksam sein: Kurz bevor die Milch aufsteigt, Topf vom Herd nehmen und Essig mit einem Schneebesen einrühren.

Langsam, aber gut vermischen. Die Milch beginnt zu gerinnen und die Molke trennt sich vom Käse.

Nun kommt dieses Tuch zum Abseihen ins Spiel. Am besten eignet sich ein  grobes Leinen- oder Baumwolltuch aus dem Textilgeschäft.

Tipp: Vor der Verwendung in der Küche sollte der Stoff ohne Waschmittel gewaschen werden.

Das Tuch nass machen und in einen Trichter geben. Die Mischung langsam in das Seeb leeren.

Tuch zuschlagen und die Flüssigkeit (Molke) aus dem Käse drücken.

Tipp: Die Molke kann als Badezusatz verwendet werden und sorgt für geschmeidige Haut.

Den Frischkäse pressen und 5 Minuten abkühlen lassen.

Zum Braten:

  • 40 frische Brennnesselblätter
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 bis 2 Äpfel
  • Salz
  • Chiliflocken
  • Olivenöl

Käse in Stücke, Zwiebel in Ringe und Äpfel in Spalten schneiden.

Für unser Rezept brauchen wir zwei Hände voll junger Brennnesselblätter. Stengel entfernen, Blätter gut waschen und abtrocknen.

Tipp: Bei der Brennnessel-Ernte solltet ihr unbedingt dicke Gartenhandschuhe tragen. Keine Angst, die schmerzenden Brennhaare werden durch das Erhitzen unschädlich gemacht. Nach dem Pflücken müssen die Brennnesseln schnell verarbeitet werden, ansonsten verflüchtigt sich ihr Aroma. Wenn die Pflanzen bereits blühen, ist die Ernte nicht mehr zu empfehlen.

Zwiebel leicht braun anbraten, Käse dazugeben und ebenfalls etwas anrösten.

Nun die Apfelspalten und die Brennnesselblätter hinzufügen und mitbraten.

Während des Bratens mit Salz und Chiliflocken abschmecken. Da der hausgemachte Käse ungewürzt ist, darf eine ordentliche Prise Salz zum Einsatz kommen.

Fertig ist das leckere Frühlingsgericht. Als Beilagen eignen sich Grießschmarren oder Erdäpfelwirler. Mahlzeit!

Die Frühlings-Rezepte für diese Blogserie hat Oscar Germes Castro für uns kreiert. In seinem Ein-Mann-Lokal „Oscar kocht“ in Innsbruck kocht er fleischlose, einfache Leckerbissen aus regionalen Zutaten in Bio-Qualität.

Fotos: Charly Schwarz

 

 

 

 

 

Klaus

Nach beruflichen Jahren in Übersee erkundet Klaus Brunner mit Kamera und Mikrofon seine alte Heimat Tirol. Home is where your heart is.

Zum Autor »

Keine Kommentare

nach oben
nach unten