Tirol im Juni – Unsere Tipps für einen aufregenden Sommer in den Alpen

01.06.2019BenjaminBenjamin
Sonnwendfeuer Ehrwald Foto: Tirol Werbung / Soulas Oliver

Outdoor-Spaß, Techno und Mountainbiking – der Monat Juni in Tirol ist actionreich und behutsam zugleich, vom Rave beim legendären Heart of Noise Festival bis zur Alpenrosenwanderung im Wilden Kaiser.

Im Juni ist das ganze Land in Bewegung. Wanderer sind auf den bald schneefreien Bergen unterwegs und Mountainbiker brettern schon längst über die herausgeputzten Trails. Rund um Tirols Bergspitzen glühen nicht nur Fahrradbremsen, sondern auch die Lichter der Bergfeuer. Wer lieber die Tanzfläche zum Brennen bringen will, ist beim Innsbrucker Heart of Noise Festival mit dem Thema „Don’t stop the dance“ gut aufgehoben. Der Juni bietet dieses Jahr hitzige Aktivitäten für kühle Köpfe.

Sportliches im Juni

Sölden versorgt die Mountain-Bike-Community nicht nur mit einzigartigen Trails, sondern macht sie gleich zu Bürgern der Bike Republic. Mit einem eigenen Reisepass ausgestattet dürfen die „Bike-Republikaner“, wie sie dort bezeichnet werden, vor Ort unter anderem neun gebaute und 15 natürliche Trails erkunden und befahren – darunter den Leiterberg-Trail, der als einer der Great Trails des Landes gehandhabt wird. Zur Saison-Eröffnung der Bike Republic von 7. bis 10. Juni steht neben Testläufen und legendären Partys auch der Besuch einer Bike-Legende an: Der Schotte Danny MacAskill zeigt mit seinen haarsträubenden und zugleich faszinierenden Stunt-Videos, was auf einem Fahrrad alles möglich ist. Samstags und sonntags tritt er zusammen mit Local-Hero Fabio Wibmer und Duncan Shaw auf und präsentiert seine Tricks. Zur Einstimmung gibt es hier ein Video, das zeigt, dass Danny MacAskill als Mountainbiker auch seinen Vater-Pflichten (mehr oder weniger risikoreich) nachkommt.

Im Juni blühen nicht nur motivierte Biker, sondern auch die Alpenrosen auf, die man auf Berghängen im ganzen Land bewundern kann. In Ellmau wird aus diesem Anlass unter dem Motto „Ellmau begeistert“ eine Führung in den Wilden Kaiser angeboten, auf der die rosa blühenden Blumen zahlreich zu sehen sind.

Alpenrosen-Wanderung

Die blühenden Alpenrosen machen eure Frühlingswanderung zu etwas ganz Besonderem. Foto: Tirol Werbung

Kulturelles im Juni

Im Juni stehen die Berghänge und Gipfel des Landes nicht nur vereinzelt in Blüte, sondern auch in Flammen – und das an zwei Gelegenheiten: Rund um die Zeit der Sommersonnenwende entzünden Tiroler kleine Feuer auf Berggipfeln. So wird nach einem mittelalterlichen Brauch die kürzeste Nacht des Jahres gefeiert. In Innsbruck (22. Juni) kann man dieses Treiben durch eine Fahrt mit der Nordkettenbahn auch direkt am Berg mit Rahmenprogramm erleben. Mit Herz-Jesu-Feuern erinnern sich die Tiroler mitunter an die Kämpfe gegen die Franzosen und Bayern um 1800. Dabei werden auf den Bergen Lichterfiguren in Form religiöser Motive wie Tauben oder Kreuze gelegt. Im Tannheimer Tal, einem der schönsten Hochtäler Europas, erlebt man in der Nacht vom 29. auf den 30. Juni aus diesem Grund ein stilles Spektakel aus tausenden Lichtern. Eine Liste der schönsten Bergfeuer Tirols findet man hier.

Die Sonnwendfeuer Zugspitzarena, 23.06.2018. Blick auf die Erwalder Sonnenspitze Foto: Tirol Werbung / Soulas Olivier

Die UNESCO hat die Bergfeuer in der Tiroler Zugspitz Arena sogar zum immateriellen Kulturerbe Österreichs erklärt. Foto: Tirol Werbung / Soulas Oliver

Veranstaltungen im Juni

Anfang Juni glühen in Innsbruck Stadt zwar noch keine Berge, jedoch die Tanzflächen des diesjährigen Heart of Noise Festivals. „Don’t stop the dance!“ heißt es in ausgewählten Venues, wie dem neuen Haus der Musik, vom 7. bis zum 9. Juni. Mit experimentellen Beats, wild drehenden Turntables und einem überraschenden Line-Up macht das heimische Festival den ganz großen Musikveranstaltungen Konkurrenz.

Glenn Underground beim Heart of Noise Festival 2018 Foto: Heart of Noise Festival

Glenn Underground beim Heart of Noise Festival 2018 Foto: Heart of Noise Festival

Wer die monatliche Dosis an Mountainbiking noch nicht genossen hat, kann beim diesjährigen Crankworx von 12. bis 16. Juni zusehen, wie sich die weltbesten Fahrer um den begehrten Titel kämpfen. Downhill-Fans und Profis aus der ganzen Welt tummeln sich zu dieser Zeit auf den Strecken von Innsbruck und Umgebung.

Ein Jahr in Tirol
Benjamin

Benjamin Stolz liebt und lebt die Gegensätze des Alpenlandes. Als Tiroler mit Höhenangst, papiervernarrter Blogger und Stadtmensch vom Land ist er der Meinung, dass es in Tirol mehr zu entdecken gibt, als man glaubt.

Zum Autor »

Keine Kommentare

nach oben
nach unten