Die besten Kartoffel-Rezepte: Lila-Kartoffel Türmchen mit Karotten-Chips

25.11.2019KlausKlaus

Kann man auch in der kalten Jahreszeit ausschließlich mit regionalen Produkten kochen? Klar doch! Kartoffeln – hierzulande „Erdäpfel“ genannt – halten den ganzen Winter lang und sind richtige Alleskönner. Außerdem lassen sie sich super mit anderen saisonalen Lebensmitteln kombinieren. Probiert es aus!

Kartoffelpüree ist DER Klassiker unter den Beilagen. Aber darf’s ein bisschen origineller sein?

Lila-Kartoffeltürmchen

Schwierigkeit: mittel
Zubereitungszeit: 45 Minuten (inkl. Kochzeit für die Kartoffeln)

Zutaten (als Beilage für 4 Personen)

800 g Lila-Kartoffeln
130 g Olivenöl
1 große Karotte
Chiliflocken
½ Teelöffel Salz

Wichtig! Ihr braucht eine Kartoffel-Presse. Solltet ihr keine zur Hand haben, fragt am besten bei eurer Mama oder Oma nach.

Schritt 1: Die Karotten-Chips vorbereiten

Eine große Karotte schälen und mit dem Kartoffelschäler längliche Blätter abschälen.

Auf Backpapier legen und im Backrohr bei 100°C für 25 Minuten trocknen – wenn möglich mit Umluft.

Hinweis: Profis können die Karottenscheiben auch direkt frittieren, das ist aber etwas schwieriger.

Schritt 2: Die Kartoffeln kochen

Während die Karotten im Backrohr sind, die Erdäpfel gut waschen, schälen und zum Kochen bringen. Am besten in einem zugedeckten Topf mit 6-7 cm Wasser 25 Minuten lang auf mittlerer Flamme kochen.

Schritt 3: Die Masse für die Kartoffeltürmchen

Die Kartoffeln vom Herd nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Dann die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse passieren.

Olivenöl dazu geben und mit ½ Teelöffel Salz gut durchmischen. Wenn man will, kann man die Masse entweder mit Muskatnuss oder Chiliflocken würzen.

Püree abschmecken und zudecken. Die Kartoffelmasse soll lauwarm bleiben.

Lila-Kartoffel

Die Lila-Kartoffel ist eine Ur-Kartoffelsorte und wird in kleinem Stil auch in Tirol angebaut. Die Kartoffel ist festkochend und behält auch beim Kochen ihre Farbe.

Schritt 4: Die Karotten-Chips braten

Die Karottenscheiben aus dem Backrohr nehmen. Sollten sie noch weich sein, kann man sie in sehr heißem Öl kurz braten bis sie knusprig sind.

Tipp: Immer nur 2 bis 3 Karottenscheiben gleichzeitig frittieren. In der Ruhe liegt die Kraft.

Auf einem Blatt Küchenrolle abtropfen und abkühlen lassen.

Schritt 5: Die Kartoffeltürmchen vorbereiten

Einen hohen Keks-Ausstecher auf einen Teller geben und mit dem Püree füllen.

Mit den Fingerspitzen die Masse leicht andrücken und mit der anderen Hand den Keks-Ausstecher langsam hochheben.

Tipp: Solltet ihr keinen Ausstecher zu Hause haben, könnt ihr auch eine kleine Konserven-Dose verwenden. Dazu die Dose einfach beidseitig mit einem Dosenöffner öffnen und gut auswaschen.

Die Kartoffeltürmchen mit den Karottenchips garnieren. Am besten geht das mit einer Kochpinzette.

Nach Geschmack noch etwas Kürbiskernöl darauf geben. Gemahlene Kürbiskerne passen auch sehr gut dazu.

Mahlzeit!

Die Rezepte für diese Blogserie hat Oscar Germes Castro für uns kreiert. In seinem Ein-Mann-Lokal „Oscar kocht“ in Innsbruck kocht der Wahl-Tiroler fleischlose Leckerbissen aus regionalen Zutaten in Bio-Qualität.

Fotos: Charly Schwarz

Die besten Kartoffel-Rezepte aus Tirol
Klaus

Nach beruflichen Jahren in Übersee erkundet Klaus Brunner mit Kamera und Mikrofon seine alte Heimat Tirol. Home is where your heart is.

Zum Autor »

Keine Kommentare

nach oben
nach unten