5 Buchtipps für die Zeit daheim

07.04.2020EstherEsther

Spannende Krimis, die in Tirol verwurzelt sind, große Romane von internationalem Format und Stadtporträts aus Hall und Innsbruck – die Vielfalt an neuen E-Books aus und über Tirol ist groß.

Das Geburtstagsfest

Zum 50. Geburtstag seines Vaters Kim lädt der zwölfjährige Jonas einen Überraschungsgast ein: Tevi, mit der Kim als Teenager aus Kambodscha geflohen ist und die nun in den USA lebt. Doch statt einer fröhlichen Feier erwartet die Familie die Erinnerung an die Zeit, als Kim und Tevi in Kambodscha die Schreckensherrschaft der Roten Khmer erlebten. Judith Taschler erweist sich in Das Geburtstagsfest einmal mehr als große Erzählerin, die in schlichten Worten die elementaren Dinge des Lebens anspricht und eindrucksvolle Bilder schafft.

Judith Taschler: Das Geburtstagsfest, Droemer 2019

Der Tote im Schnitzelparadies

„Schmale Berge, breite Berge, spitze Berge, flache Berge, Riesenberge und Bergzwerge“, so beschreibt Joe Fischler die Aussicht von den Tiroler Berggipfeln, auf die sein Protagonist Arno Bussi gerne verzichten kann. Aber dann verschlägt es ihn doch wieder nach Tirol – ins hinterste Kitzlingtal, wo er dann gleich einen Mord aufzuklären hat. Nach der Reihe der Veilchen-Krimis hat Joe Fischler sich 2019 einen neuen Kriminalisten ausgedacht, um den herum er seine unterhaltsamen, rasanten und tirolverwurzelten Krimis erzählt. Der erste Auftritt Bussis im Schnitzelparadies ist ihm spannend und witzig gelungen und macht Lust auf mehr.

Joe Fischler: Der Tote im Schnitzelparadies, Kiepenheuer & Witsch, 2019. Foto: Pertramer

Zu die goldenen Schindeln

Die „Wagner’sche“ ist eine Literatur-Institution in Tirol. Mit der Reihe „Erinnerungen an Innsbruck“ hat der Verlag eine kleine, feine, nach und nach wachsende Sammlung von Erinnerungen an einzelne Stadtteile Innsbrucks zusammengetragen. In Zu die heiligen Schindln geht es um die Innsbrucker Altstadt. Erzähler Cenet Weisz ist ein richtiger Altstadtprofi. Seit 1964 wohnt er mit Unterbrechungen hier und kennt wohl jeden Kopfstein des Pflasters. Über seinen Wohnort schreibt er mit leichter Hand. Wer nicht von hier ist, dem zeichnet Weisz’ ein genaues Bild von Innsbrucks Altstadt, aber selbst geübten Innsbruckern kann er noch einiges Neues berichten.

Cenet Weisz: Zu die heiligen Schindln. Das Altstadt-Buch, Erinnerungen an Innsbruck 15, Wagner’sche, 2020

Radio Essay: Heul doch!

Die deutsche Autorin Lisa Krusche hat 2019 einige Wochen als Stadtschreiberin in Hall in Tirol verbracht und unter #hall_uzination eine wunderbar leichten Instagram-Wunderkammer geschaffen. Im selben Jahr wurde sie mit dem von der Leipziger Literaturzeitschrift Edit vergebenen Edit-Radioessay-Preis ausgezeichnet. Der Siegertext „Heul doch!“ ist auf hier zu hören. Großes Kino im Kopf!

Die ehemalige Stadtschreiberin von Hall in Tirol: Lisa Krusche. Foto: Krusche

Löwin auf einem Bein

Italien, Indien und Nepal sind die Schauplätze des neuen Romans von Erika Wimmer Mazohl. Oft entsteht große Literatur dann, wenn das persönliche Erleben in Beziehung tritt zu den wirtschaftlichen und politischen Bedingungen einer Gesellschaft. Im Buch Löwin auf einem Bein gelingt diese Vernetzung von individueller und globaler Geschichte in großen Zusammenhängen wie in kleinen Details. Der Roman erzählt von einer Mutter-Tochter-Beziehung, von Liebe zwischen Mann und Frau, aber auch von religiös und politisch motivierten Konflikten. „Es bereitet mir Vergnügen, nachzudenken und abzuwägen“, sagt die  in Innsbruck lebende Autorin. „Die Dinge sind immer mehrschichtig, nicht eindimensional. Wenn man so wahrnimmt, wird die Welt echt spannend.“

Erika Wimmer Mazohl: Löwin auf einem Bein, Limbus Verlag 2020

E-Books, Lieferservice und Online-Lesungen

Die Bücher sind als E-Books (Kindle oder EPUB) erhältlich, Lisa Krusches Radio Essay ist online abrufbar. Einige Tiroler Buchhandlungen bieten auch Lieferservices der Printausgaben, etwa die Buchhandlung liber wiederin oder die Wagner’sche.

Wer sich lieber vorlesen lässt, kann die Online-Lesungen vom Literaturhaus am Inn besuchen.

Esther

Esther Pirchner beschäftigt sich beruflich  – aber vor allem begeistert – mit Musik und Kultur.

Zum Autor »

Keine Kommentare

nach oben
nach unten