5 Rodelstrecken für Familien

Aktualisiert am 18.01.2021Wolfgang WestermeierWolfgang Westermeier

Beim Rodeln sind von Klein bis Groß alle mit dabei. Viele der gut gepflegten Rodelbahnen in Tirol sind mit ihren flachen Anstiegen und weiten Kurven für Familien mit Kindern geeignet. Ob wandernd oder mit der Gondel, mit einer gemütlichen Einkehr oder einer Brotzeit am Start: fünf Tipps, für Rodeltouren, von denen man noch lange erzählt.

1. Bacheralm | Kitzbüheler Alpen

Eine gute halbe Stunde dauert der Aufstieg zur Bacheralm. Dort angelangt, sollte man aus zweierlei Gründen unbedingt einkehren: um sich durch die kleine, aber feine Karte zu testen, die mit vielen hausgemachten Speisen lockt. Und um auf der Terrasse die imposanten Gipfel des Wilden Kaisers zu bestaunen. Dafür wird bei der anschließenden Abfahrt, die streckenweise durchaus rasant verläuft, kaum Zeit sein.

Auf der Rodelbahn der Bacheralm. Foto: Franz Gerdl

2. Brandstattalm | Stubaier Oberbergtal

Die ideale Rodelstrecke für Unentschlossene oder Familien mit Kindern, die auch mal die Wanderlust verlässt: Hier hat man mit der Auffangalm und der höher gelegenen Brandstattalm zwei Möglichkeiten zur Einkehr. Wer die kompletten eineinhalb Stunden zur Brandstattalm meistert, darf sich auf ein knapp vier Kilometer langes Rodelvergnügen freuen.

Die Brandstattalm im Stubaital.

3. Gleirschalm | Sellraintal

Der Aufstieg zur Gleirschalm dauert nur eine halbe Stunde, das schaffen auch die Kleinsten. Sollten sie wider Erwarten nicht ausgelastet sein, können sie sich auf dem Rodelhügel vor der Alm weiter austoben, während die Eltern auf der Sonnenterrasse entspannen. Auf der Rodelbahn gilt ein allgemeines Fahrverbot für Autos. Nur zwischen 6 und 11 Uhr sowie 16 und 18 Uhr fahren die Autos. Und das Rodeln ist untersagt.

4. Rodelbahn Serfaus | Serfaus-Fiss-Ladis

Wer vor allem die Rodelabfahrt schätzt, für den ist das Familienskigebiet Serfaus-Fiss-Ladis eine gute Wahl. Man spart sich den Aufstieg und nimmt die Gondel zum Startpunkt. Flott geht es auf der Rodelbahn Serfaus über vier Kilometer bis zur Talstation – und wieder nach oben. Nächste Runde.

5. Tilliachalmweg | Außervillgraten

Die Rodelbahn für Rennfahrer: Der obere Bereich ist relativ steil und oft auch eisig und schnell. Am Startpunkt befindet sich eine unbewirtschaftete Hütte mit toller Aussicht. Hier kann man sich mit einer mitgebrachten Brotzeit für die Abfahrt stärken. Oder für den weiteren Aufstieg: Wer bis zur Tilliachalm marschiert, verlängert die Strecke um 2.900 Meter.

In Tirol gibt es rund 40 Rodelbahnen, die mit dem Gütesiegel der Tiroler Naturrodelbahnen ausgezeichnet wurden.

Wolfgang Westermeier

Wolfgang Westermeier fährt jeden Morgen mit dem Fahrrad ins Büro und liebt es, an den Wochenenden in Tirol neue Dinge auszuprobieren – von Ballonfahren im Winter bis Trailrunning im Wettkampf.

Zum Autor »

Keine Kommentare

nach oben
nach unten