Menschen

Menschen

von Klaus in Menschen

Ein Nordlicht auf der Seegrube

Snowboarden und Innsbruck gehören zusammen, fast so wie Pommes und Ketchup. Ihren Ruf als Wiege des Sports in Europa verdankt die Alpenstadt auch ihrem Snowpark. Der Kopf hinter dem „Skylinepark“ ist der Wahltiroler Bjarni Thor Valdimarsson.

3 Min. Lesezeit
von Klaus in Menschen

Der Herr der Harakiri

Eine berüchtigte Steilpiste, hochmoderne Liftanlagen und 142 Kilometer Abfahrten. Das Skigebiet Mayrhofen gehört zu den besten des Landes. Hinter den Kulissen ist Josef Geisler dafür zuständig, dass der Betrieb reibungslos funktioniert.

3 Min. Lesezeit
von Sebastian Höhn in Menschen

„Der Kopf kann Pause machen“: Ein Interview über den Ausbruch aus dem Alltag

Freiwilligenarbeit auf Almen, bei der Heuernte auf Bauernhöfen oder bei Bergwaldprojekten der Alpenvereine stehen hoch im Kurs. Mal geht es dabei um wenige Tage, um einige Wochen, mal um mehrere Monate. Seit Jahren steigt die Nachfrage nach solchen Angeboten. Was steckt dahinter? Ein Gespräch mit der Berliner Glücksforscherin und Psychologin Dr. Judith Mangelsdorf über Ausbrüche…

7 Min. Lesezeit
von Alexander in Menschen

Lernen von früher

Früher war nicht alles besser, aber vieles anders. Vor allem am Berg. Über Nachhaltigkeit hat man nicht so häufig gesprochen wie heute, doch man hat sie gelebt. Mal bewusst, mal unbewusst – oder schlicht deshalb, weil es nichts anderes als natürliche Materialen für Kleidung, Ausrüstung und Verpackung gab. Was können wir heute von damals lernen?…

7 Min. Lesezeit
von Sebastian Höhn in Kulturleben

Helfer im Heu

Wenn im Juli und August die Mahd der Bergwiesen ansteht, stellen sich viele Bauernfamilien in Tirol auf die arbeitsreichsten Wochen des Jahres ein. Manche von ihnen sind zunehmend auf freiwillige Helfer angewiesen. Auf Menschen wie Michael Schüller, der seinen Job als Controller gekündigt hat, um einem Bergbauern bei der Heuernte zu helfen – und sein…

6 Min. Lesezeit
von Sebastian Höhn in Menschen

Hirten auf Zeit

Feuer, Wasser, Rindviecher und Holz. Viel mehr brauchen Sarah Kofler und Janis Pönisch nicht, wenn sie im Sommer mit ihren Kindern für zwei Monate aus dem Großstadt-Alltag aussteigen. Auf einer Hochalm im Nationalpark Hohe Tauern hüten sie 34 Rinder – und führen ein Leben fast wie vor 150 Jahren.

6 Min. Lesezeit
1 von 8

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.*



nach oben
nach unten