Bergführer im Porträt

Vom Großglockner bis zur Wildspitze, vom Großvenediger und dem Wilden Kaiser bis zum Olperer: In einer fünfteiligen Porträtserie erzählen wir diesen Sommer die Geschichten von fünf Tiroler Bergführern und ihren Hausbergen.

von Michael in Menschen

Bergführer im Porträt: Matthias Wurzer und der Großglockner

Wenn man schon über 300 Mal auf demselben Berg war, ist die Wahrscheinlichkeit gering, dort etwas Neues zu entdecken. Dem 32-jährigen Bergführer Matthias Wurzer ist das geglückt. Wie? Das hat er mir bei einer gemeinsamen Tour auf seinen Hausberg, den Großglockner, erzählt.

8 Min. Lesezeit
von Michael in Menschen

Bergführer im Porträt: Sigi Hatzer und der Großvenediger

Sigi Hatzer stand bereits über 900 Mal am Gipfel des rund 3.660 Meter hohen Großvenedigers – vergangenen Sommer sogar gemeinsam mit seinem zehnjährigen Sohn Lorenz. Ich habe die beiden begleitet und dabei mehr über die Geschichte einer langjährigen Freundschaft zwischen einem Bergführer und dem Großvenediger erfahren.

8 Min. Lesezeit
von Michael in Menschen

Bergführer im Porträt: Guido Unterwurzacher und der Wilde Kaiser

Sein Onkel nahm den damals zwölfjährigen Guido Unterwurzacher mit zu einer Klettertour am Wilden Kaiser. Heute ist Guido selbst Bergführer und Profi-Kletterer. Der gebürtige Goinger sucht das Abenteuer, wo es sich ihm bietet. Ich habe ihn bei einer einfachen Bergwanderung begleitet, doch selbst die endet bei Guido spektakulär.

8 Min. Lesezeit
von Michael in Menschen

Bergführer im Porträt – Bernhard Neumann und der Olperer

Dieser Mann war schon mehr als hundert Mal am Gipfel des Olperers. Mit jedem Versuch, den 3.476 Meter hohen Riesen im hinteren Zillertal zu erklimmen, ist Bernhard Neumanns Respekt vor diesem Berg gewachsen. Ein Versuch, den Olperer zu einem Fototermin zu überreden. Mit Bernhards Hilfe.

8 Min. Lesezeit
von Michael in Menschen

Neue Blogserie: Bergführer im Porträt

Aufstehen, rausgehen und was erleben. Zum Beispiel einen Berg besteigen und dabei den Elementen trotzen. Genau das tun Bergführer – sie gelten als Abenteurer. Zumindest war das meine Erwartungshaltung an die fünf Bergführer, die ich auf ihre Hausberge begleitet habe: Den Großvenediger, den Olperer, den Großglockner, die Wildspitze und den Wilden Kaiser.

4 Min. Lesezeit


Keine Artikel mehr verpassen

Blog Tirol Newsletter abonnieren und regelmäßig über neue Blogbeiträge informiert werden.