Eine(r) von 739 Tausend

 

 

von Michael in Menschen

Einer von 739 Tausend: Wie Oscar von Mexiko nach Tirol kam

Heimat? Für Oscar Germes-Castro ein schwieriger Begriff. Er spricht lieber davon, dass er sich an zwei Orten zuhause fühlt: Einerseits in der 809.232 Einwohner zählenden mexikanischen Stadt Chihuahua, andererseits in Tirol mit seinen 739.002 Einwohnern. Den Tiroler Dialekt fand er anfangs schrecklich, traditionelle Tiroler Küche mag er – allerdings ohne Fleisch. Denn er kocht lieber…

6 Min. Lesezeit
von Michael in Menschen

Einer von 739 Tausend: Wie Enrique von Spanien nach Tirol kam

Wie wird eine Stadt voller bergsportverrückter Menschen irgendwo in den Alpen zum Lebensmittelpunkt für einen Balletttänzer? Enrique Gasa Valga erzählt von seiner zwei Jahrzehnte langen Reise, die ihn von Barcelona über Kuba schließlich nach Tirol führte. Und darüber, warum Tirol für ihn mehr ist als nur Skifahren und Berge. Ein Porträt.

7 Min. Lesezeit
von Michael in Menschen

Eine von 739 Tausend: Wie Sara von Schweden nach Tirol kam

Eigentlich wollte sie nur mal kurz weg aus Schweden. Erst nach Hawaii, dann in die Berge. Seit einigen Jahren wohnt die sportbegeisterte Schwedin Sara nun schon in Tirol, mittlerweile am Achensee. Sie ist glücklich. Vor allem, weil hier die Uhren anders laufen als in Schweden. Ein Porträt.

8 Min. Lesezeit
von Michael in Menschen

Einer von 739 Tausend: Wie Benoît von Frankreich nach Tirol kam

Es klingt wie ein modernes Märchen: Ein junger Franzose, der das Snowboarden liebt, findet einen guten Job als Luft- und Raumfahrtingenieur in Tirol. Dann passiert ein Unglück, das ihn dazu bringt, seinen wahren Traum zu leben. Das ist die Geschichte von Benoît Caillaud, einem der 739.000 Einwohner Tirols.

8 Min. Lesezeit
von Michael in Menschen

Eine von 739 Tausend – Wie Lizette von Südafrika nach Tirol kam

Die gebürtige Südafrikanerin Lizette Zöschg aus der Millionenmetropole Kapstadt lebt seit über 30 Jahren im beschaulichen Hall in Tirol. Wie sie einen Mechaniker zum Kabarettisten machte und warum die Leute hier wie tiefgefrorenes Gemüse seien, hat sie mir bei einem Besuch in ihrem Café verraten.

9 Min. Lesezeit


Keine Artikel mehr verpassen

Blog Tirol Newsletter abonnieren und regelmäßig über neue Blogbeiträge informiert werden.