Schwebende Wunderwerke

Die Erfindung von Lift und Seilbahn hat viele Gipfel auch für Nicht-Bergsteiger zugänglich gemacht. In dieser Serie zeigen wir außergewöhnliche Bergbahnen, die bis heute Begeisterung wecken können.

von Gregor Mahringer in Architektur

Schwebende Wunderwerke – Die Vallugabahn II am Arlberg

Die älteste Bahn in unserer Portraitreihe der schwebenden Wunderwerke ist die Valluga II im Skigebiet St. Anton am Arlberg. 1955 wurde sie eröffnet und war damals die höchste Seilbahn Österreichs. Seitdem hat sich optisch fast nichts verändert. Doch der Mythos und die Legenden rund um die Bahn sind bis heute gewachsen.

5 Min. Lesezeit
Wildspitzbahn am Pitztaler Gletscher
von Gregor Mahringer in Architektur

Schwebende Wunderwerke – Die Wildspitzbahn am Pitztaler Gletscher

Die Wildspitzbahn am Pitztaler Gletscher beansprucht einen ganz besonderen Superlativ für sich: Mit der Bergstation in 3.440 Metern Höhe ist sie die höchste Seilbahn in Tirol. Nirgendwo sonst in Österreich kommt man auf so bequeme und komfortable Art und Weise dem Himmel so nahe. Eine Bergbahn in dieser Höhe zu betreiben, ist allerdings eine ziemliche…

5 Min. Lesezeit


Keine Artikel mehr verpassen

Blog Tirol Newsletter abonnieren und regelmäßig über neue Blogbeiträge informiert werden.

nach oben
nach unten